Der Awesome Blogger Award

Ich habe mich total gefreut, dass die liebe Karmen Jurela vom tollen Blog „Ich kreire, also bin ich!“ mich für den Awesome Blogger Award nominiert hat. Vielen Dank dafür!

Sie hat mir 10 Fragen gestellt, die ich nun gerne beantworten möchte, auch wenn da ein paar ganz schön knifflige Fragen dabei sind…

1. Was würdest du in Deinem Leben gerne verändern?

Die größte und wichtigste Veränderung in meinem Leben habe ich schon gemacht, als ich mich vor ca. 2 Jahren von meinem Mann getrennt hatte. Wir waren 16 Jahre verheiratet, und die letzten Jahre waren für mich nur noch destruktiv.

Wenn ich jetzt etwas verändern könnte, würde ich eigentlich nur gesund sein wollen (also kein Lipödem mehr haben wollen) und abnehmen können. Aber das geht nun mal nicht.

2. Welche drei Ziele möchtest du mit uns teilen? Gerne mit Datum oder Zeitraum, wann du sie erreicht haben möchtest.

Okay, mein erstes Ziel ist, dass ich bis Ende September mein erstes Exposé verschickt haben möchte. Es ist fertig, die Adressen der Verlage habe ich rausgesucht, jetzt muss ich nur noch meinem inneren Schweinehund in den Hintern treten und das  Exposé abschicken.

Ziel Nr. 2 ist es, mein Kinderbuch fertig zu schreiben. Das würde ich gerne bis Ende des Jahres schaffen.

Und mein 3. Ziel es, mir Ukulele spielen beizubringen. Dafür kann/mag ich mir aber kein Datum setzen, weil ich damit wahrscheinlich nie „fertig“ werden kann.

3. Warum solltest du deinen Körper lieben?

Weil mein Körper trotz Lipödem 3 Schwangerschaften ohne Komplikationen gemeistert hat. Ebenso 3 natürliche Geburten, eine im Geburtshaus, 2 zu Hause.

4. Wie sehr liebst du dein Leben? Wie lebst du deine Liebe fürs Leben?

Seit ich Kinder habe, liebe ich mein Leben sehr. Ich versuche, jeden Tag zu genießen und habe mittlerweile akzeptiert, dass ich Depressionen habe und es einfach wichtig ist, Tabletten dagegen zu nehmen. Ich bin dankbar, dass ich es geschafft habe, mich von meinem Mann zu trennen, weil ich damit meine Kinder und mich selbst schütze. Und ich schaue viel mehr auf mich und meine Bedürfnisse, als ich das früher getan habe.

5. Wofür möchtest du gekannt und geliebt werden?

Schwierige Frage. Es wäre natürlich toll, wenn ich mir irgendwann einen Namen als Autorin machen könnte. Aber das macht nicht aus. Ich möchte einfach geliebt werden, wie ich bin. Mit all meinen Macken, Narben und Schrammen.

6. Was tust du für die Welt?

Ich pflanze Bäume für plant-a-tree, sammle Müll auf, wo ich ihn sehe, trenne unseren Müll, versuche Plastik zu vermeiden. Ich spende Geld, wenn ich etwas übrig habe, für die Seenotrettung und die Eselinitiative, bemühe mich, die Firma Nestlé zu boykottieren und nur Produkte von Firmen zu kaufen, die keine Tierversuch machen. Ich kaufe unseren Honig und kleinen, einheimischen Imkern und habe eine Patenschaft für ein Kind in Afrika.

7. Was tust du für deinen Seelenfrieden?

Ich helfe, wo immer ich helfen kann. Ich halte mich an die Gesetze. Wenn ich jemanden liebe, dann aus ganzem Herzen. Ich bin tolerant und bemühe mich, keine Vorurteile zu haben. Ich versuche, ein guter Mensch zu sein und ein Vorbild für meine Kinder.

8. Wer oder was darf an deinem idealen Tag nicht fehlen?

An meinem idealen Tag sind meine Kinder und meine beste Freundin bei mir. Wir verbringen Zeit miteinander, ohne dass sich irgendwer streitet. Vielleicht spielen wir alle zusammen Brettspiele, es gibt etwas leckeres zu essen und zwischendurch habe ich noch Zeit, im Bett zu lümmeln und ein schönes Buch zu lesen.

9. Wenn du AktivistIn wärst, was wäre dein Thema?

Auf jeden Fall das Bildungssystem!!! Seit meine Kinder in die Schule gehen, merke ich immer wieder, dass unser Schulsystem einfach Mist ist! „Besondere“ Kinder werden ausgegrenzt und nicht geschützt, Lehrer sind überfordert durch viel zu große Klassen, der Wechsel nach der 4. Klasse auf die weiterführende Schule ist viel zu früh. Die Kinder müssen total viel unnützes Zeug lernen. Dafür werden Fähigkeiten, die für ihr weiteres Leben elementar wichtig sind, gar nicht gelehrt.

Und ich würde definitiv die Schulpflicht in eine Bildungspflicht umwandeln und Homeschooling bzw. Freilernen in Deutschland erlauben und fördern.

10. Warum bloggt du?

Ich blogge, weil ich total gerne schreibe. Und weil ich so furchtbar gerne von den Büchern erzähle, die ich gelesen habe. Im Reallife fehlen mir dafür die Zuhörer, aber ebenso wie ich gerne andere Blogs und Rezensionen lese, tun das hier im Internet viele Menschen. Und ich liebe den Austausch, der dabei manchmal zustande kommt. Außerdem hoffe ich einfach, dass es meinen Lesern Freude macht, zu lesen, was ich schreibe.

So, Respekt den Lesern, die bis hierhin durchgehalten haben!

Eigentlich soll ich jetzt noch andere Blogger nominieren und mir 10 Fragen für sie ausdenken, aber ich habe gesehen, dass alle meine Lieblingsblogs bereits mitgemacht haben. Ich wüsste also nicht, wen ich nominieren soll und schließe deshalb jetzt ab.

Ein Kommentar zu “Der Awesome Blogger Award

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: