Sehr berührend : „Letzte Liebeslieder“ von Stefan Weiller

Dieses Buch ist sehr emotional. Es handelt sich um Gespräche mit sterbenden Menschen und Berichte über Sterbende. Darüber, wie sie sich fühlen mit dem Wissen, dass ihr Tod kurz bevorsteht. Darüber, wie sie damit umgehen. Und auch über die Erinnerungen an ihr Leben und an die Liebe.
Fast jeder dieser Menschen hat in seinem Herzen ein Lied, welches ihm viel bedeutet. Die Geschichten hinter diesen Themen sind ebenso interessant wie die Menschen selbst.

Eigentlich ist dies kein Buch für mich, weil mir meine eigene Sterblichkeit unglaublich Angst macht. Am liebsten möchte ich den Tod einfach verdrängen, obwohl ich davon überzeugt bin, dass es ganz wichtig ist, sich damit auseinanderzusetzen. Das ist auch der Grund, warum ich immer wieder solche Bücher lese!

Dieses Buch gefällt mir sehr, weil die Menschen darin so unterschiedlich sind. Und es ist mit unheimlich viel Wärme und Respekt geschrieben, ohne Kritik oder die eigene Meinung des Autors. Man bekommt nichts „untergeschoben“, das Buch belehrt auch niemanden oder wirft mit irgendwelchen Lebensweisheiten um sich. Und gerade deshalb empfinde ich es als sehr warmes und weises Buch!

Kurzbeschreibung: Die Liebe und das Lied dazu – nicht selten sind Gefühle unwiderruflich mit bestimmten Songs und Liedern verknüpft. Viele Paare haben »ihr Lied«, das für ihre Liebe steht. Über die Frage nach den Liedern ihres Lebens, steigt Stefan Weiller mit Sterbenden tief in Gespräche über das Leben und die Liebe ein. In seinem Buch erzählt er ihre Geschichten. Die authentischen Beispiele zeigen, wie höchst unterschiedlich Menschen den Abschied gestalten und empfinden. Die Lektüre wirft zudem existenzielle Fragen auf: Wie will ich sterben? Wie will ich weiterleben? Was bereue ich, was nicht? Was ist am Lebensende wichtig – der berufliche Erfolg, weltlicher Besitz oder Freunde, Partner*innen und Familie? Beim Lesen von Weillers manchmal geradezu kuriosen Liebesgeschichten wird deutlich, dass die letzte Lebensphase keinesfalls nur Trauer, Stille und Krankheit enthält, sondern auch Humor, Zuversicht, Menschlichkeit und Liebe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: