Juhu, Distanzlernen!

Jetzt ist es also wieder soweit: Nachdem wir ja in NRW die Schulen um jeden Preis offen lassen müssen und auf jeden Fall der Präsenzunterricht aufrechterhalten werden muss (Zitat Frau Gebauer), sind die Schulen jetzt doch ins Distanzlernen gewechselt. Gott sei Dank nur für eine Woche!

Bei der Jüngsten klappt es am Besten. Grundschule, 2. Klasse. Sie hat rote Mappe, blaue Mappe und Adventsmappe im Ranzen und soll darin einfach die Blätter fertig machen.

Bei der Großen mit „Logineo“ läuft es auch. Heute morgen musste sie zur Deutschklausur allerdings in die Schule!

Die Jungs arbeiten mit einer „Realschulwolke“, was eigentlich nichts anderes ist als eine Cloud. Haufenweise Ordner, aus denen die Kinder dann Arbeitsblätter in den persönlichen Ordner kopieren, dann bearbeiten und hochladen. Klingt einfach? Wäre es vielleicht auch, wenn man es denn im Unterricht mal benutzt und geübt hätten. Und wenn man die PDF Arbeitsblätter auch auf dem PC bearbeiten könnte. Geht aber nicht.

Also läuft es genau wie im ersten Lockdown: Blätter ausdrucken, bearbeiten, fotografieren, hochladen. Aber egal, es ist nur eine Woche! (Wobei: glaube ich daran, dass tatsächlich am 10.01.2021 der Präsenzunterricht weitergeht???)

Aber ich bleibe gechillt. Die letzten Tage habe ich damit verbracht, für meine Freundin zu Weihnachten Spültücher zu häkeln.

Die Planung für das Raclette an Heiligabend steht, die meisten Zutaten dafür sind eingekauft.

Der Baum steht und ist geschmückt. Die Kinder wurden freundlich dazu aufgefordert, bis Sonntag ihre Zimmer aufzuräumen. Ich arte mit dem letzten Aufräumen und saubermachen bis zum 23.12. – bei 6 Personen im Haus hält sich der Zustand „aufgeräumt und sauber“ nie lange.

Ich freue mich auf Weihnachten, trotz Corona und Lockdown. Allerdings haben wir auch nur wenige Personen, mit denen wir feiern, so dass uns die Beschränkungen nicht treffen.

Wie ist das bei euch? Müsst ihr Weihnachten dieses Jahr anders feiern? Müsst ihr auf viele liebe Menschen verzichten?

5 Kommentare zu „Juhu, Distanzlernen!

  1. Liest dich doch sehr gut und auch wir feiern gerne Weihnachten im kleinen Kreis mit unseren Kindern, weshalb mich die Vorgaben auch in keinster Weise daran hindern diese Tage zu genießen.
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

  2. Meine Mutter hat am 23. Geburtstag und es tut mir leid für sie, dass sie ihren 80. im klitzekleinen Kreis feiern muss. An Weihnachten selbst ist die „Gästeliste“ überschaubar, wir kommen mit den Einschränkungen gut klar.

    LG Babsi

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: