Mein Körper reagiert auf Angst und Stress

Momentan habe ich wieder körperlich unter Stress und meinen Ängsten zu leiden.

Letzte Woche hat mein Lipödem Facharzt mir mitgeteilt, ich bekäme keine weiteren Rezepte mehr für meine Lymphdrainage. Zuerst muss ich nochmal zu einer Untersuchung. Termin habe ich morgen, was aber bedeutet, dass ich die komplette letzte Woche keine Lymphdrainage hatte.

Meine Beine sind mega dick und steinhart, Beine und Arme schmerzen extrem. Dadurch weiß ich kaum wie ich sitzen oder gar liegen soll. An erholsamen Schlaf ist nicht zu denken.

Ich leide an einer Angststörung wodurch jeder Arztbesuch unglaublich schwierig für mich ist. Ich mache mich schon im Vorfeld verrückt und habe Angst, dass ich keine Lymphdrainage mehr verschrieben bekomme. Das habe ich in den letzten Jahren schon oft genug erlebt.

Dazu kommt die ständige Anspannung durch das Distanzlernen, der Druck, vor allem meine „besonderen“ Kinder zum Arbeiten zu bewegen.

Das führt mal wieder zu körperlichen Reaktionen bei mir. Panikattacken schweben wie eine bedrohliche Wolke über mir, und mein Rücken ist so extrem verspannt, dass ich auch da ununterbrochen starke Schmerzen habe. Das von den Verspannungen kommende Sodbrennen nicht zu vergessen.

Einerseits hasse ich es, dass mein Körper so reagiert. Andererseits versuche ich es positiv zu sehen: mein Körper tritt auf die Bremse, wenn alles zuviel eird! Eigentlich doch ein tolles Ding – mein Körper.

Ich hoffe sehr, dass er wieder loslassen kann, sobald der Termin morgen vorbei ist und ich (hoffentlich) weiter Lymphdrainage verschrieben bekomme. Und ich freue mich schon auf das Ende der Woche, denn obwohl Karneval nicht gefeiert werden darf, bekommen die Kinder dennoch frei. Und das bedeutet auch für mich: 5 Tage ohne Homeschooling!

5 Kommentare zu „Mein Körper reagiert auf Angst und Stress

  1. Ich finde Deine Offenheit unglaublich mutig! Ich kenne das zu gut, dass es Situationen im Leben gibt, die man nicht sofort verändern kann, die den Eindruck eines zähen Stillstands machen. Man fühlt sich so ohnmächtig und mit manchen Dingen muss man klarkommen, wie chronische Erkrankungen. Jetzt hast Du nicht nur mit Dir selbst zu schaffen, sondern auch mit deinen Kindern in dieser angespannten Zeit. Vielleicht könnte Dich jemand unterstützen? Ich wünsche Dir sehr viel Kraft und Optimismus, dass Du auf jeden Fall wieder neue Lichtblicke siehst, Deine Lymphdrainage bekommst, wenn sie doch medizinisch erforderlich ist und genug Nischen für Deine Bücher. Schreib Deine Bekümmernisse weiterhin von der Feder, vielleicht verschafft dies auch schon ein wenig Entlastung? LG Johanna🌸

    Gefällt 1 Person

  2. Das ist traurig. Aber gib nicht auf. Vielleicht bekommst Du aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis Unterstützung? Oder von der Kirche? Ich wünsche es Dir so sehr. Du hast etwas Besseres verdient. Ich kenne die Umstände in Deutschland nicht, aber wie bei uns, gibt es bestimmt auch bei euch viele gute Ärzte. Was ist mit dem Arzt aus dem Video? Vielleicht ist es möglich, ihn zu kontaktieren? Elisa

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu mitleichterfeder/elisa Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: