Weisheitsgeschichten: „Setze keinen Punkt an die Stelle, an die Gott ein Komma gesetzt hat“ von Shiva Ryu

Das ist ein Buch, das ich nicht in einem Rutsch durchgelesen habe. Es beinhaltet sehr viele „Weisheitsgeschichten“, von denen die meisten etwas mit Selbstfindung, dem Ich, der Seele, Buddhismus und Hinduismus zu tun haben. Auch Meditation und Achtsamkeit kommen nicht zu kurz.

Ich bin Christin, und mir haben die Geschichten sehr gut gefallen. Viele haben mich berührt und/oder zum Nachdenken angeregt. Das hat mir sehr gut gefallen.

Ich werde das Buch sicherlich öfter zur Hand nehmen und darin stöbern.

Kurzbeschreibung: Koreas Bestsellerautor Shiva Ryu gewährt uns mit seiner wunderbar poetischen Sprache Eintritt in eine Welt voller Weisheit und Schönheit des Lebens. Seine Erfahrungen und Erkenntnisse, die er auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage »Was wollte das Leben mir sagen?« machen durfte, bilden die Grundlage für seine klugen Geschichten.
Wer kann schon wissen, ob etwas für das Leben gut oder schlecht ist? Das Leben scheint uns gelegentlich auf einen Weg zu führen, der nicht Teil unseres Plans ist, doch dieser Weg ist der, nach dem sich unser Herz sehnt. Für den Kopf ist das zunächst nicht nachvollziehbar, aber für unser Herz durchaus.
Das Buch ist eine Erinnerung daran, dass nichts auf der Welt ausschließlich schlecht sein kann und wir lernen können, das Gute im vermeintlich Schlechten zu erkennen.

ISBN: 978-3-95803-315-3

Seitenzahl: 256

Verlag: Scorpio

Preis: 18,00 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: