Zum ersten Mal mein eigenes Buch in der Hand

Da ist es: mein erstes eigenes Buch!

Tagelang habe ich diesem Moment entgegen gefiebert, und nun ist es soweit. Ich halte zum ersten Mal mein eigenes Buch in den Händen. Und es fühlt sich einfach nur toll an! Mein Name auf einem Buch, dass jeder Mensch kaufen und lesen könnte. Wahnsinn.

Ich habe mir einen Traum erfüllt. Zum ersten Mal in meinem Leben.

Dennoch kreisen viele Gedanken in meinem Kopf… darf ich mich jetzt Autorin nennen, auch wenn ich mein Buch „nur“ im Selfpublishing herausgebracht habe? Ist es dadurch nicht weniger wert, als wenn ein Verlag es herausgebracht hätte?

Wahrscheinlich wird es nicht oft verkauft werden, weil Lyrik kein beliebtes Genre ist… aber das hatte ich geahnt. Aber ist ein Büchlein mit Gedichten wirklich weniger wert als ein Roman? Ich habe den Satz „Es sind aber ja nur Gedichte“ schon mehrmals gehört. Und es ist kaum möglich, Buchblogger zu finden die mein Buch rezensieren möchten. Damit hatte ich so extrem nicht gerechnet.

Leider ist es bisher nur als Taschenbuch erschienen. Auf die Ebook Veröffentlichung warte ich noch. Und das ist bisher auch der einzige Kritikpunkt, den ich an BoD gefunden habe. Das TB ist am 27.3.2021 erschienen, aber für das Ebook wurde bisher nicht mal ein Termin genannt. Dabei wird es die ersten 2 Wochen nur 0,99 Euro kosten. Und ich hatte darauf gehofft, dass dann vielleicht auch ein paar Leser zugreifen, die sonst vielleicht Gedichte gar nicht so gerne mögen…

Egal, ich lasse mir meinen schönen Tag davon nicht kaputt machen! Ich habe meinen Traum wahr gemacht, und darauf bin ich sehr stolz!

32 Kommentare zu „Zum ersten Mal mein eigenes Buch in der Hand

  1. Ich finde es toll, dass du dein Buch herausgebracht hast. Mach es nicht klein, weil es im Selbstverlag erschienen ist. Sicher ist es großartig und ich werde es auch gern lesen, wenn es als e-book erhältlich sein wird. Und noch eins: selbstverständlich bist du Autorin, schließlich hast du deine Gedichte selbst verfasst!
    Ich gratuliere dir herzlich und wünsche dir viele, viele LeserInnen!
    Regina

    Gefällt 3 Personen

  2. Ich bin schon sehr gespannt, da ich es mir bereits bei Amazon bestellt habe. Einen Rezensenten hättest du also schonmal, gib mir nur Zeit, die einzelnen Werke in Ruhe zu lesen. XD Ich denke nicht, dass eine Veröffentlichung bei einem Selfpublisher ein Werk abwertet… Die großen Verlage arbeiten profitorientiert, wenn man bei denen nicht ins Programm aufgenommen wird, spricht dies die Qualität nicht automatisch ab. Bedenke: Wenn man Charlotte Roche‘ heißt, darf man alles veröffentlichen, was sie mit „Feuchtgebiete“ eindeutig gewiesen hat. Ich halte einen Gedichtband eines Selfpublishers, eigentlich JEDES Buch eines Selfpublishers (eigentlich auch jedes andere Buch eines Schrifstellers XD) für erheblich wertvoller, als der, von literarischer Seite aus betrachtet, armselige Schund, den unsere C-Promis (die für mich definitiv keine richtige Autoren sind) ihrem Millionenpublikum als „Bücher“ verkaufen. Will heißen: Den großen Verlagen ist die Qualität der eingereichten Texte herzlich egal, sofern sich mit dem Publizierten ein nur ordentlicher Profit erwirtschaften lässt. Hätte jemand anderes als Helge Schneider ein Buch wie „Zieh dich aus, du alte Hippe“ veröffentlichen können? Vermutlich nicht, aber weil ein großer Name (eben Helge Schneider) auf dem Buchdeckel steht, kann man sich sicher sein, dass sich das „Buch“ trotzdem gut verkauft, auch wenn es sich liest, als hätte ein Grundschüler seinen ersten Schreibversuch unternommen.

    Gefällt 2 Personen

  3. Mein Exemplar ist heute auch gekommen, freu! In Echt ist das Cover noch viel schöner als auf nem Foto 🙂

    Ich verstehe von Lyrik rein gar nichts, muss ich gestehen, und ich habe es gekauft, weil es von DIR ist. Wollte auch gleich mal ein bisschen reingucken und dann in Ruhe lesen. Aber mit dem Reingucken hat es nicht geklappt, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Es ist einfach nur wunderbar, es ist DU, so wie ich dich hier kennengelernt habe – nachdenklich, einfühlsam, verstehend, traurig, mutmachend, verschmitzt, und immer, immer liebend. Es umfasst einfach das Leben. Nicht nur DEIN Leben.

    Es ist ein tolles Buch, liebe Daniela! Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung und viel Erfolg!!!!

    Gefällt 1 Person

  4. Herzlichen Glückwunsch!
    Wer schreibt ist Autorin, oder?
    Ich fand es auch ein ganz tolles Gefühl mein Buch in den Händen zu haben und ich liebe mein Buchkind, wenn es voraussichtlich auch ein Einzelkind bleiben wird.
    Weißt du worüber ich mich freuen würde? Wenn es mal ein Gedicht von dir auf deinem Blog geben würde (oder habe ich das übersehen…), damit man ein Gefühl kriegt, ob deine Lyrik einen anspricht oder nicht.
    Muss ja keines aus dem Buch sein.

    Gefällt 1 Person

  5. Wenn du möchtest, rezensier ich dir dein Buch bei Amazon, falls die Gedichte nicht völlig daneben sind .. Schlechte Bücher rezensier ich nicht. Du hast also keinen Verlust, wenn du mir den Titel und den Autorennamen sagst. Ich bestell mir dann ein Rezensionsexemplar über Amazon oder Bod direkt .. LG Sven

    PS: Edgar Allen Poe hatte seinen ersten Gedichtband auch im Selbstverlag heraus gebracht. Es erschienen damals 40 Exemplare. Heute sind sie unbezahlbar.

    Kunst steht immer für sich selbst. Da kommt es nicht auf den Verleger an, sondern auf das Werk selbst. Selbst eine Rose auf einem Misthaufen bleibt eine Rose 🙂

    Gefällt mir

    1. Natürlich erwarte ich keine gute Rezension, wenn du die Gedichte schlecht findest. Aber grundsätzlich wäre eine Rezension natürlich toll! Ich würde dir empfehlen, es bei BoD selbst zu bestellen, bei Amazon werden Lieferzeiten von bis zu 2 Monaten angegeben. Mein Buch heißt „Hinter den kleinen Dingen“ von Daniela Heinen. Das mit Edgar Allen Poe wusste ich gar nicht. Danke für die Info!

      Gefällt 1 Person

      1. Guten Morgen liebe Daniela,

        hab eben ein paar Texte von dir bei Bod probegelesen und ich bin positiv überrascht. Beim Blick durchs Fenster hätte ich mir die letzte Zeile gespart: „denke ich“. Natürlich denkst du es, denn sonst hättest du es nicht geschrieben und ich glaub, ohne das „denke ich“, war die Wirkung besser, weil ja oft die letzte Zeile so eine Art Paukenschlag sein soll.

        Aber das ist Geschmackssache und ich kann mich natürlich immer irren.

        Das wird ne hervorragende Rezension, wenn alle deine Texte in dieser Art angelegt sind: Perfekte Form, perfekte Sprache. Innerseelische Gefühle und Zustände in einfachen Worten konserviert, jedem nachfühlbar.

        Ja, du bist eine Lyrikerin. Leider komm ich erst in den Sommerferien zum Schreiben deiner Rezension, weil ich zur Zeit zwei Schichten arbeite, denn bei uns sind viele krank geschrieben. Aber das wird dann auch eine Superrezension mit fünf Sternen.

        Ich freu mich schon auf dein Buch, weil deine Lyrik bzw. was ich bisher von dir las, mich überzeugt.

        Lass es dir gut gehen und bleib gesund, Sven 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Dann werd ich das in der Rezension erwähnen, dass der „Lektor“ das mal liest und zum Nachdenken kommt. Dass „denke ich“ ist total überflüssig und stört nur. Hoffentlich hat der „Lektor“ nicht noch mehr verschlimmbessert ..

        Gefällt 1 Person

  6. Auch von mir herzlichen Glückwunsch! Du kannst und darfst stolz auf Dich sein, denn Du hast etwas eigenes geschaffen. Viele reden nur davon, tun aber nichts – Du hast Deine Träume umgesetzt und alleine schon darauf darfst Du stolz sein.

    Ich denke, ich werde Dein Buch bald in Händen halten. Darf ich denn auch das eine oder andere Gedicht auf meinem Blog veröffentlichen? So als Appetitmacher für meine Leser?

    Liebe Grüße
    Babsi

    Gefällt mir

  7. glückwunsch dir! was ich sehr schade finde, ist, dass man nicht ein einziges gedicht daraus ansehen und lesen kann. (ich habe gerade beim großen online-anbieter geschaut). bei vielen gedichtbänden kann man das, ich finde, es hilft, zumindest eine ahnung davon zu bekommen, welche art von gedichten darin sind. wenn man einen lyriker/lyrikerin nicht kennt, finde ich das sehr hilfreich. gibt es irgendwo „beispielgedichte“ daraus / von dir zu lesen?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: