Eine interessante Textsammlung von poetry-Slammerinnen: „Lautstärke ist weiblich

Dieses Buch zu lesen, war wirklich interessant. Zum einen, weil es nur Texte von Frauen enthält, zum anderen, weil man auf so viele verschiedene Themen, aber besonders auf viele völlig unterschiedliche Schreibstile trifft.

Manche sind lyrisch, manche poetische Prosa, manche knallhart. Manche erzählen von Gefühlen, Situationen und Erfahrungen, manche handeln von politischen Themen.

Hin und wieder wiederholt sich ein Thema (z.B. Feminismus) – und es hat mich wirklich fasziniert, wie anders diese Texte waren.

Besonders gut gefallen hat mir, dass es zu vielen Texten einen QR Code im Buch gibt, über den man sich die Texte von den Autorinnen gesprochen anhören kann. Das ist wirklich toll, weil die Texte so nochmal ganz anders wirken, als wenn man sie selber liest.

Dadurch habe ich aber auch gemerkt, dass Poetry Slam tatsächlich die Bühne braucht. Als gelesener Text entfaltet sich die Wirkung bei weitem nicht so gut und berührt auch nicht so wirklich.

Mein Fazit: Ich mag Poetry Slam, aber lieber auf der Bühne vorgetragen. Ein Buch mit diesen Texten werde ich mir nicht nochmal kaufen.

Kurzbeschreibung: Viel zu lange war Poetry Slam ein von Männern dominiertes Format, und das völlig ohne Grund! Diese erste, deutschsprachige Female-Slam-Anthologie versammelt 66 Texte von 50 der besten deutschsprachigen Slampoetinnen. Mitreißende Lyrik und kunstvolle Prosa über Angst, Liebe, Feminismus, Glück, Diskriminierung und Mathematik. Die Zeit ist reif für dieses Buch! Viel zu lang standen die deutschsprachigen Slampoetinnen im Schatten ihrer männlichen Kollegen. Viel zu oft wurde Poesie von Frauen als »Mädchenlyrik« abgetan. Was für ein Unsinn! Diese Anthologie stellt eindrucksvoll unter Beweis, wie vielfältig deutschsprachige Slampoetinnen schreiben, dichten, unterhalten, agitieren und erzählen. Zusammengestellt von zwei langjährigen Kennerinnen der Szene widerlegt diese Sammlung ein für alle Mal das Vorurteil der stimmschwachen Poetin am Mikrofon, denn Lautstärke wird immer feminin sein! Mit einem Vorwort von Nora Gomringer. Mit Beiträgen von: Josefine Berkholz, Sarah Bosetti, Kirsten Fuchs, Svenja Gräfen, Sandra da Vina, Theresa Hahl, Yasmin Hafedh, Dominique Macri, Leonie Warnke, Franziska Wilhelm, Mieze Medusa u. v. a. m.

ISBN: 978-3-944035-91-8

Seitenzahl: 285

Verlag: Satyr Verlag

Preis: 15,00 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: