Ein passendes Buch für den heutigen Karfreitag: „Die Passion“ von Amelie Nothomb

„Die Passion“ ist mein erstes Buch dieser Autorin, es wird aber sicherlich nicht das letzte sein, das ich von ihr lese!

Ich bin durch Zufall über dieses Buch gestolpert und wurde sofort vom Klappentext verführt: Eine Ich-Erzählung aus der Sicht von Jesus. Er erzählt uns seine Leidensgeschichte, wir begleiten ihn über seinen Tod hinaus, er teilt mit uns seine Gefühle und Gedanken.

Mich hat dieses Buch sehr berührt, weil es einfach so realistisch ist. Die Gedanken und Gefühle Jesu, die natürlich niemand kennen kann, sind so absolut menschlich und nachvollziehbar. Auch Jesus hat Angst vor dem Tod, auch er fühlt Wut auf die Menschen, die ihn verurteilen, er liebt seine Mutter und Maria von Magdala und muss Abschied nehmen… Jesus ist Mensch in dieser Geschichte, nicht in erster Linie Gottes Sohn.

Es gefällt mir, welche Gedanken sich die Autorin gemacht hat, welche Gedanken sie Jesus denken lässt. Das ist wirklich großartig geschrieben!

Leider ist das Buch sehr kurz, so dass ich es schnell gelesen hatte. Ich werde es aber sicherlich noch mehrmals lesen!

Kurzbeschreibung: »Ich wusste schon immer, dass sie mich zum Tode verurteilen würden«, so beginnt dieser Roman. Hier spricht Jesus Christus in der Nacht vor seinem Tod. Mutterseelenallein in seiner Zelle, vertraut er uns seine geheimsten Gedanken an, seine Zweifel, seinen Groll. In Amélie Nothombs Roman wird Jesus tatsächlich Mensch.

ISBN: 3257071418

Seitenzahl: 128

Verlag: Diogenes

Preis: 20,00 Euro im HC, 12,00 Euro als TB.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: