Eine richtig schöne Urlaubslektüre: „Die Liebe braucht ein ganzes Dorf“ von Kerstin Rubel

Ich lese/höre eher selten Liebesromane, weil es mir meistens auf den Keks geht, dass die Protagonisten immer irgendwie ein perfektes Leben führen und nur noch die Liebe fehlt. Genau nach diesem Rezept ist dieses Buch auch gestrickt, aber mir sind die Charaktere dieser Geschichte sofort sympathisch gewesen. Und ich mochte die humorvolle und detailreiche Ausdrucksweise der Autorin so gerne, dass ich diese Geschichte sehr genossen habe.

Annika ist 40 Jahre alt, hat vor kurzem ihre super erfolgreiche Firma verkauft und besitzt dadurch genug Geld, um nicht mehr arbeiten zu müssen und auch genug Geld für große Aufgaben zu haben. Sie hat einen süßen Hund, Lux und wohnt in einem kleinen Landhaus an der Schlei. Sie kann nicht kochen, und darum isst sie jeden Tag im Imbiss ihrer Freundin Flora. Nur die Liebe fehlt noch in ihrem Leben, seit die Beziehung zu Titus auseinander gegangen ist.
Flora versucht nun, sie mit Fred zu verkuppeln, was aber gar nicht so einfach ist, denn Annika will erstmal gar nichts davon hören – und dann taucht plötzlich Titus wieder auf und will sie zurück…..

Bei dieser Geschichte ist absolut nichts überraschend. Aber in diesem Fall fand ich gerade das sehr schön. Das Buch plätschert so vor sich hin, Annika mochte ich auf Anhieb und auch die anderen Personen des Dorfes fand ich auf ihre Art toll. Die Landschaftsbeschreibungen sind wunderbar gelungen – und ich war mir das ganze Buch über sicher, dass ich unbedingt genau dort leben möchte!

Eine wunderbar entspannende Urlaubslektüre, die gute Laune macht. Und auch als Hörbuch richtig gut gelungen!

Kurzbeschreibung:

Wie ein Strand-Spaziergang mit der besten Freundin: »Die Liebe braucht ein ganzes Dorf« ist ein zauberhafter Wohlfühlroman mit viel Ostsee-Flair.

Auch ohne Mann hat die 40-jährige Annika alles, was sie glücklich macht: Seit dem Verkauf ihrer erfolgreichen IT-Firma lebt sie in einem reetgedecktes Häuschen an der Schlei und genießt ihren blühenden Garten und die langen Strand-Spaziergänge an der Ostsee mit ihrem geliebten Hund Lux. Annikas beste Freundin Flora, die gerade ihr eigenes Deli eröffnet hat, ist trotzdem fest entschlossen, Annika endlich zu verkuppeln. Mit dem charmanten Fred zaubert sie sogar einen echten Hauptgewinn aus dem Hut. Prompt taucht auch noch Annikas Ex-Freund Titus auf und umgarnt sie nach allen Regeln der Kunst. Bereut er es wirklich so sehr, sie verlassen zu haben – oder steckt etwas ganz anderes hinter seinen Avancen?

Warmherzig und klug erzählt Kerstin Rubel in ihrem sommerlichen Wohlfühlroman von selbstbewussten Frauen, Freundschaft, Lebensträumen und der großen Liebe.

ISBN: 978-3-426-22777-0

Seitenzahl: 320

Verlag: KNAUR

Preis: 14,99 Euro

2 Kommentare zu „Eine richtig schöne Urlaubslektüre: „Die Liebe braucht ein ganzes Dorf“ von Kerstin Rubel

  1. Die Rezension ist, wie immer, angenehm-knackig geschrieben, allerdings habe ich meine Zweifel, ob ich dieses Buch lesen wollen würde. (Wie das klingt… Lesen wollen würde… O_o) Ich finde derartige Geschichten immer etwas… Nennen wir es mal steril. Zumal mir solche typischen Karrieremenschen als Protagonisten überhaupt nicht zusagen, ich denke, wir haben bedauerlicherweise hierzulande schon genug Kapitalismus. Trotzdem: Top-Rezension! Weiter so!

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Wortverloren Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: