Remo Largo „Zusammen leben“

Dieses Sachbuch von Rema Largo fand ich ausgesprochen interessant. Ich habe bereits einige Bücher von ihm gelesen und eine Menge daraus gelernt. Hier geht es hauptsächlich um die Grundbedürfnisse der Menschen und wie wichtig es für ein gutes Leben ist, dass diese Grundbedürfnisse befriedigt werden. Largo erklärt diese Grundbedürfnisse und auch, wie sie früher befriedigt„Remo Largo „Zusammen leben““ weiterlesen

Schöner Liebesroman: „Kissing Chloe Brown“ von Talia Hibbert

Dieser Roman hat mir richtig gut gefallen!Ich finde es toll, dass die Protagonistin Chloe keine typische Liebesroman-Frau ist, sondern unter der Krankheit Fibromyalgie leidet. Sie hat stetig Schmerzen und muss daher mehr auf sich achtgeben als gesunde Frauen das in der Regel müssen. Und auch Red, der männliche Hauptdarsteller, hat sein Päckchen zu tragen.Zu Beginn„Schöner Liebesroman: „Kissing Chloe Brown“ von Talia Hibbert“ weiterlesen

„Lessons from a one night stand“ von Piper Rayne

Dieses Buch ist eine ganz schöne Liebesgeschichte. Es ist gut geschrieben, lässt sich schnell runterlesen und macht Lust auf eine Fortsetzung. Die Charaktere sind gut und glaubwürdig ausgearbeitet, als Leser mochte ich beide Protagonisten gerne. Aus einem One night stand entwickelt sich erstmal eine Sex- Beziehung (mit ein paar gut geschriebenen erotischen Szenen), und daraus„„Lessons from a one night stand“ von Piper Rayne“ weiterlesen

„Von der Liebe und den Jahren dazwischen“ von Frida Matthes

Dieser Roman war für mich zu sehr geprägt von tapischen Klischees. Die Hausfrau und Mutter, die den Laden am Laufen hält, sich ehrenamtlich auch noch in diversen Gremien und Vereinen engagiert und über ihre Kinder wie eine Glück wacht.Dazu ein Ehemann, der sie für selbstverständlich hält und sie ziemlich links liegen lässt.Und 3 Töchter, die„„Von der Liebe und den Jahren dazwischen“ von Frida Matthes“ weiterlesen

„Das Mädchen mit den meerblauen Augen“ von Odile D’Oultremont

Durch dieses Buch musste ich mich regelrecht durchquälen. Das Cover ist toll, der Klappentext vielversprechend, auch der Anfang des Buches hat mir gefallen. Aber dann zog es sich wie Kaugummi in die Länge. Die Idee ist nicht schlecht. Die Tochter des Fischers, die sich nach dem tragischen Tod des Vaters vom Meer abwendet und einige„„Das Mädchen mit den meerblauen Augen“ von Odile D’Oultremont“ weiterlesen

Ein wunderschönes Kinderbuch: „Pelikansommer“ von Gillian MsDunn

Was für ein Glück, dieses Buch entdeckt zu haben!Es ist ein wirklich großartiges Buch über einen Sommer, den die Geschwister Cat und Küken bei ihren Großeltern verbringen.Das besondere daran ist, dass Küken ein besonderes Kind ist. Es wird zwar nicht explizit erwähnt, aber da ich selber ein solch besonderes Kind habe, vermute ich, dass er„Ein wunderschönes Kinderbuch: „Pelikansommer“ von Gillian MsDunn“ weiterlesen

„Volles Haus in Andalusien“ von Rebecca Timm

Dieser Liebesroman ist wirklich nett für ein paar schöne, ruhige Lesestunden. Die Geschichte ist süß, aber sehr vorhersehbar. Die Charaktere sind sehr sympathisch, man mag die 5, die sich da zusammenfinden, schnell sehr gerne. Was mich beim Lesen sehr gestört hat, waren die vielen Rechtschreib- und Kommafehler, die sich in diesem Buch tummeln. Kommata an„„Volles Haus in Andalusien“ von Rebecca Timm“ weiterlesen

Hätte ich nicht gebraucht: „42 Grad“ von Wolf Harlander

Ich habe vor einer Weile das Buch „Breakout“ gelesen, das ich einfach genial fand. Der Klappentext von „42 Grad“ hat mich daran erinnert, und dadurch hatte ich auf einen ebenso spannenden Thriller gehofft. Die Story hat in meinen Augen auch das Potential dazu – in Europa werden durch eine anhaltende Hitzewelle die Wasservorräte knapp –„Hätte ich nicht gebraucht: „42 Grad“ von Wolf Harlander“ weiterlesen

„Die Chroniken von Mistle End 1: Der Greif erwacht“ von Benedict Mirow

Mein Sohn, 12 Jahre fand dieses Buch super. Es war von Anfang bis Ende spannend.Die Charaktere waren super ausgearbeitet, auch die Nebenfiguren sind sehr sympathisch und interessant. Mein Sohn mochte Crutcher am liebsten, weil er sich mit ihm am besten identifizieren konnte.Die Geschichte ist in sich stimmig zu Ende gebracht worden, es gibt aber einige„„Die Chroniken von Mistle End 1: Der Greif erwacht“ von Benedict Mirow“ weiterlesen

„Lügen haben kurze Beine“ von Gina Greifenstein

Dies ist wirklich ein Buch, das gute Laune macht. Die Protagonistin Steffi ist alleinerziehende Mutter von 3 Kindern, darunter 5 jährige Wirbelwind-Zwillinge. Um eine neue Wohnung zu bekommen, „verschweigt“ sie ein Kind und gerät dadurch ordentlich unter Stress.Nebenbei verliebt sie sich neu, aber der Mann meldet sich plötzlich nicht mehr. Also kommt zum Umzugs- und„„Lügen haben kurze Beine“ von Gina Greifenstein“ weiterlesen