Mein ADHS Kind geht in die Tagesklinik

Heute morgen blieb mal wieder der Haushalt liegen, denn meine jüngste Tochter startet heute ihre Zeit in der Tagesklinik. Da es unter anderem auch um die Veränderung ihrercADHS Medikation gehen wird, hat sie heute früh keine Tablette genommen. Das und die Tatsache, dass sie sehr ängstlich und aufgeregt war, führte dazu, dass sie schon im„Mein ADHS Kind geht in die Tagesklinik“ weiterlesen

Gottesdienste können eine Herausforderung sein

Heute ist #palmsonntag, der Beginn der Karwoche. Da wir zum letzten Mal ein Kommunionkind im Haus haben, geht es für uns jetzt zum Endspurt. Am Freitag haben die Kinder Palmstöcke gebastelt, heute war Palmweihe und Familienmesse. Und auch mit Tablette vorher fallen meiner Tochter die Gottesdienste unheimlich schwer. Das ruhige Sitzen, nicht reden dürfen, knien, obwohl„Gottesdienste können eine Herausforderung sein“ weiterlesen

Aufregung vor der allerersten Klassenfahrt

Morgen früh ist es soweit: die Jüngste (9 Jahre, 3. Klasse) geht zum ersten Mal auf Klassenfahrt. Mit 2 Übernachtungen. Und sie platzt fast vor Aufregung und Angst. Zuerst wollte sie gar nicht mit. Sie hat noch nicht oft woanders übernachtet und zu Hause gibt es immer noch Einschlafbegleitung und Familienbett. Sie hat riesige Angst,„Aufregung vor der allerersten Klassenfahrt“ weiterlesen

Einen Traum erfüllen…/ Fullfilling a dream…

… ist wirklich wunderschön! Meine 8 jährige Tochter wünscht sich schon seit Jahren, reiten zu lernen. Aber das ist wirklich ein unglaublich teurer Spaß, habe ich festgestellt. Was wir möglich machen konnten (Ferienfreizeit mit Ponyreiten, Schnupperstunden usw.), haben wir gemacht, und dabei haben wir festgestellt, dass der Umgang mit den Pferden ihr wahnsinnig gut tut.„Einen Traum erfüllen…/ Fullfilling a dream…“ weiterlesen

Asperger – unsere nächsten Schritte (Autism – the next steps to do)

Es wird Zeit für ein Update, was die letzten Wochen für meinen Sohn gebracht haben. Nachdem seine Fehlzeiten in der Schule immer mehr wurden, hatten wir mal wieder 2 Gespräche mit dem Psychologen des kinderneurologischen Zentrums. Die taten gut. Wir haben überlegt, ob es sinnvoll wäre, den Sohn in die bilinguale Klasse wechseln zu wechseln,„Asperger – unsere nächsten Schritte (Autism – the next steps to do)“ weiterlesen

Adhs und Autismus – so geht es bei uns weiter (Adhd and autism)

Wir hatten Ende Oktober mal wieder Termin bei der Kinder- und Jugendpsychiaterin im kinderneurologischen Zentrum. Leider nur mit der Kleinen wegen ihrer Adhs Medikamente, dabei wäre es für meinen Sohn dringender gewesen. Aber zumindest konnten wir kurz auch über ihn reden. Die Kleine bekommt jetzt Kinecteen und gleichzeitig morgens 5 mg Medikinet als „Starter“. Laut„Adhs und Autismus – so geht es bei uns weiter (Adhd and autism)“ weiterlesen

Medikamente bei ADHS?!

Wir haben vor ca. 4 Wochen angefangen, unserer 8 jährigen Tochter ein Medikament namens Methylphenidat zu geben. Sie hat ADHS, und eigentlich war ich immer überzeugter Gegner, was Medikamente anging. Es wurde aber in der Schule so schwierig, und sie stand sich selbst so massiv im Weg, dass alle anderen Wegen sich als nicht erfolgreich„Medikamente bei ADHS?!“ weiterlesen

ADHS – so geht es bei uns weiter

Nachdem die vergangenen 2 Monate unglaublich anstrengend waren und vor den Ferien auch ziemlich unschöne Nachrichten aus der Schule kamen, haben wir uns nun entschieden, es tatsächlich mit Medikamenten zu probieren. Allerdings warten wir mit dem Start noch ca. 2 Wochen. Unsere Maus hat jetzt die Klasse gewechselt (in eine 3/4 Klasse) und eine neue„ADHS – so geht es bei uns weiter“ weiterlesen

Ein wirklich hilfreiches Buch: „Herausforderndes Verhalten vermeiden“ von Bo Hejlskov Elvén

Passend zu meinem gestrigen Adhs Beitrag möchte ich euch heute ein Buch vorstellen, das mir schon oft empfohlen wurde. Ich hatte es erst nicht auf dem Schirm, weil ich glaubte, es geht eher um Menschen mit geistiger Behinderung, aber ich wurde eines besseren belehrt. Es geht um Menschen, im Buch „Service-Nutzer“ genannt, mit psychischen und„Ein wirklich hilfreiches Buch: „Herausforderndes Verhalten vermeiden“ von Bo Hejlskov Elvén“ weiterlesen

Leider zu oberflächlich: „Die Liebesbriefe von Abelard und Lilly“ von Laura Creedle

Mich hatte dieses Jugendbuch gleich angesprochen, weil es darin um ein Mädchen mit ADHS geht, dass sich in einen Jungen mit Asperger verliebt. Da ich beides aus meiner Familie kenne, war ich sehr gespannt auf die Geschichte. Mein Fazit zuerst: Das Buch ist okay, aber mehr leider auch nicht. Es ist aus Lillys Sicht geschrieben,„Leider zu oberflächlich: „Die Liebesbriefe von Abelard und Lilly“ von Laura Creedle“ weiterlesen