Ein eher durchschnittlicher Urban Fantasy Roman: „Des Teufels Klinge“ (Band 2) von Sandra Binder

Ich habe vor diesem Buch bereits Band 1 gelesen und habe es sehr gemocht. Allerdings muss ich sagen, dass der zweite Band viel weniger gut war als der erste. Ich fand ihn viel zu lang, man hätte ihn bestimmt um die Hälfte kürzen können, denn er war zwischendurch wirklich langatmig und dadurch auch langweilig. Ich„Ein eher durchschnittlicher Urban Fantasy Roman: „Des Teufels Klinge“ (Band 2) von Sandra Binder“ weiterlesen

Wie ich so viele Rezensionen schreiben kann…

… wurde ich jetzt schon öfter gefragt. Also erstmal: Natürlich schaffe auch ich es äußerst selten, ein Buch an einem Tag komplett zu lesen. Zumindest nicht wenn es mehr als 250 Seiten hat. Oder wenn der Schreibstil sehr anspruchsvoll ist. Oder ich beim Lesen nicht so richtig in den Flow komme. Aber ich lese, seit„Wie ich so viele Rezensionen schreiben kann…“ weiterlesen

Ein guter Jugend Fantasy Roman: „Vortex. Der Tag, an dem die Welt zerriss“ von Anna Benning (Band 1 von 3)

Dieses Buch hat eine ganze Weile „Kauf mich“ geflüstert. Und irgendwann konnte ich nicht widerstehen, weil ich mich total in das Cover verliebt hatte. Und auch wenn Fantasy nicht mein liebstes Genre ist, hat mir dieser Jugendroman gut gefallen! Ich werde sicherlich auch Band 2 und 3 lesen, aber erst, wenn es sie entweder als„Ein guter Jugend Fantasy Roman: „Vortex. Der Tag, an dem die Welt zerriss“ von Anna Benning (Band 1 von 3)“ weiterlesen

Ein recht guter Urban Fantasy Roman: „Des Teufels Jägerin“ (Band 1) von Sandra Binder

Ich fand Cover und Kurzbeschreibung dieses Jugendromans vielversprechend. Eine Protagonistin, die für den Teufel die verlagsbrüchigen Seelen jagt und tötet – das klang interessant! Der Schreibstil ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, da er aus der Sicht verschiedener Charaktere erzählt wird. Da musste ich mich erstmal rein finden – und für den Spannungsaufbau fand ich es eher„Ein recht guter Urban Fantasy Roman: „Des Teufels Jägerin“ (Band 1) von Sandra Binder“ weiterlesen

Und wieder ein großartiges Buch von Ewald Arenz: „Der große Sommer“

Das letzte Buch, das ich von Ewald Arenz gelesen habe, war „Alte Sorten“. Ein Buch, von dem ich wirklich sehr begeistert war. Und „Der große Sommer“ konnte mich auch wieder absolut überzeugen. Ewald Arenz hat einen unvergleichlich schönen Schreibstil. Er vermag die Orte, an denen seine Geschichten spielen, durch seine Beschreibungen so mit Leben zu„Und wieder ein großartiges Buch von Ewald Arenz: „Der große Sommer““ weiterlesen

Ein Schreibstil, mit dem ich mich schwer getan habe: „Maminkas Sommerküche“ von Rumjana Zacharieva

Ich liebe das Cover dieses Buches! Die Farben sind toll und ich mag dieses Schlichte. Auch der Klappentext hat mich direkt neugierig gemacht. Die Geschichte fand ich schön! Die 12 jährige Mila verbringt den Sommer bei ihren Großeltern auf dem Land. Sie hat dort viele Freiheiten und erlebt eine ganze Menge – gerade oft wegen„Ein Schreibstil, mit dem ich mich schwer getan habe: „Maminkas Sommerküche“ von Rumjana Zacharieva“ weiterlesen

Hätte man mehr draus machen können: „Jesus, die Milch ist alle“ von Jonas Goebel

Titel und Cover des Buches fand ich direkt ansprechend. Das Thema Glaube und Kirche ist eines, das mich in meinem Leben sehr interessiert. Und ich finde eine Modernisierung der Kirche dringend notwendig.Da dieses Buch von einem jungen Pastor geschrieben wurde, hatte ich mir vorgestellt, dass er eine humorvolle Geschichte verfasst hat, in der er Jesus„Hätte man mehr draus machen können: „Jesus, die Milch ist alle“ von Jonas Goebel“ weiterlesen

Follow Friday – 22.04.2021

Gibt es noch mehr Leseratten in eurer Familie oder seid ihr die einzigen Buchbegeisterten? Also hier gibt es definitiv noch mehr Leseratten! Zum einen bekommen alle meine Kinder gerne vorgelesen, obwohl die Jungs ja schon 11 und 12 Jahre alt sind. Zum anderen lesen meine zwei großen Kinder sehr gerne – allerdings phasenweise. Manchmal tun„Follow Friday – 22.04.2021“ weiterlesen

Ein Liebesroman im wilden Westen: „Wo der Himmel die Prärie berührt“ von Rebecca Maly

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Liebesgeschichte, die im wilden Westen spielt. Aber es ist nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern auch die Lebensgeschichte der beiden Protagonisten Mary und Timothy, die zwar sehr unterschiedlich sind, aber dennoch einiges gemeinsam haben. Beide hatten eine völlig unterschiedliche, alles andere als leichte Kindheit. Dies wird in zwei„Ein Liebesroman im wilden Westen: „Wo der Himmel die Prärie berührt“ von Rebecca Maly“ weiterlesen

Eine Utopie für Kinder mit kleinen Schwächen: „Die Welt, von der ich träume“ von Marie Pavlenko

Meine Kinder sind sehr interessiert an Umweltschutz und mögen auch gerne Utopien, aber bei diesem Buch ist ihnen der Einstieg alleine sehr schwer gefallen. Man liest die Geschichte des Mädchens Samaa, die mit ihrem Volk in einer Wüste lebt. Bäume sind sehr selten in dieser Welt und werden von den Jägern gesucht und gefällt, um„Eine Utopie für Kinder mit kleinen Schwächen: „Die Welt, von der ich träume“ von Marie Pavlenko“ weiterlesen