Follow Friday- 07.10.2021

Lest ihr auch Gedichte? Na, das ist ja mal die perfekte Freitagsfrage für mich! *lach* Ja, ich liebe Gedichte! Ich habe schon sehr früh (mit ca. 12 Jahren) angefangen, mir Gedichtbücher aus der Stadtbücherei auszuleihen und habe mir alle Gedichte, die mir besonders gut gefallen haben, per Hand in Notizbücher abzuschreiben. Diese Notizbücher besitze ich„Follow Friday- 07.10.2021“ weiterlesen

Ein wirklich tolles Buch: „Hard Land“ von Benedict Wells

Ich hatte über dieses Buch im Vorfeld nur Gutes gehört. Trotzdem lag es relativ lange auf meinem SuB, weil irgendwie meine Stimmung einfach nicht zum Klappentext passte. Nun habe ich es endlich gelesen und innerhalb weniger Stunden verschlungen. Mir gefällt das Buch wahnsinnig gut! es ist eine Coming-of-age Geschichte über den 16 15 jährigen Protagonisten„Ein wirklich tolles Buch: „Hard Land“ von Benedict Wells“ weiterlesen

Ein wunderschönes Bilderbuch über die Menschen am Rande unserer Gesellschaft: „Ich gehör dazu!“ von Tom Percival

Dieses Bilderbuch finde ich wirklich toll! Zum einen, weil es einfach unglaublich schön illustriert ist, zum anderen, weil es toll geschrieben ist und die wunderbare Botschaft verbreitet: Alle Menschen gehören dazu, keiner darf ausgegrenzt und übersehen werden! Der Autor erzählt die Geschichte eines Mädchens, das in Armut aufwächst und feststellt, dass sie für viele andere„Ein wunderschönes Bilderbuch über die Menschen am Rande unserer Gesellschaft: „Ich gehör dazu!“ von Tom Percival“ weiterlesen

Über die Toten nur Gutes … Grabreden in „Nichts als Gutes“ von Stefan Slupetzky

Kurzbeschreibung: Über Tote, heißt es, soll man nichts als Gutes sagen. Stefan Slupetzkys pointierte und hintergründige fiktive Grabreden erzählen ebenso viel über die Verstorbenen wie über die Redner selbst. Grabreden sind eine literarisch vernachlässigte Kurzform des biografischen Erzählens. Stefan Slupetzky lässt in seinen Miniaturen seine Grabredner und Grabrednerinnen stets nicht nur über die Toten, sondern„Über die Toten nur Gutes … Grabreden in „Nichts als Gutes“ von Stefan Slupetzky“ weiterlesen

Spiel und spannende Geschichte in einem: „Mission Escape: Die verlassene Stadt“ aus dem EMF Verlag

Mein Bonussohn ist der einzige Nicht-Leser in meiner Familie. Es ist ihm einfach zu langweilig, sagt er. Da kam dieses Buch, das ich als Rezensionsexemplar vom EMF Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe, genau richtig. Denn hier liest man nicht einfach nur und bekommt einfach eine Geschichte vorgesetzt, sondern man gestaltet sie aktiv mit. Hier„Spiel und spannende Geschichte in einem: „Mission Escape: Die verlassene Stadt“ aus dem EMF Verlag“ weiterlesen

Ein wunderschönes Buch für Kinder: „Magische Fabelwesen und mythische Kreaturen“ aus dem DK Verlag

Heute darf ich euch nochmal ein unheimlich tolles Buch aus dem DK Verlag vorstellen, das hier bei uns vor allem meine 8 jährige Tochter total begeistert hat. Was wieder mal sofort ins Auge fällt, ist die großartige Gestaltung des Buches. Das Cover macht direkt neugierig auf den Inhalt, und im Buch findet man unglaublich ausdrucksstarke„Ein wunderschönes Buch für Kinder: „Magische Fabelwesen und mythische Kreaturen“ aus dem DK Verlag“ weiterlesen

Follow Friday – 01.10.2021

Heute wird es persönlich: Wer ist die Person hinter dem Blog? Ja, wer bin ich? Mein Name ist Daniela, ich bin 43 Jahre alt, habe 3 eigene Kinder im Alter von 8, 13 und 17 Jahren und einen 12 jährigen Bonussohn. Ich bin aus gesundheitlichen Gründen nicht berufstätig, traue ich mich aber mittlerweile zu sagen, dass„Follow Friday – 01.10.2021“ weiterlesen

Schwierige Lektüre für Kinder ab 11 Jahren: „Wie man einen Tiger fängt“ von Tae Keller

Kurzbeschreibung: Die Magie des Geschichtenerzählens Als Lily mit ihrer Familie zu ihrer Halmoni zieht, ihrer kranken Großmutter, taucht auf einmal ein Tiger auf. Ein sprechender Tiger. Ein magischer Tiger. Der Tiger aus Halmonis koreanischen Märchen. Nur Lily kann ihn sehen. Er behauptet, dass Halmoni vor vielen Jahren Geschichten gestohlen und sie in Gläser gesperrt hat.„Schwierige Lektüre für Kinder ab 11 Jahren: „Wie man einen Tiger fängt“ von Tae Keller“ weiterlesen

Ein sehr interessantes Sachbuch: „Was bleibt wenn wir sterben“ von Louise Brown

Dieses Buch war für mich sehr interessant zu lesen. Die Autorin ist Trauerrednerin und erzählt, wie sie zu diesem Beruf bekommen ist, wie sie selbst mit dem Thema Tod umgeht und von den Trauerreden, sie sie gehalten hat. Mir hat der Schreibstil sehr gefallen. Das Buch ist einfach zu lesen, und es berührt. Man lernt„Ein sehr interessantes Sachbuch: „Was bleibt wenn wir sterben“ von Louise Brown“ weiterlesen

Über die beliebteste „Zeitung“ der Deutschen: „Ohne Rücksicht auf Verluste. Wie BILD mit Angst und Hass die Gesellschaft spaltet“ von Mats Schönauer und Moritz Tschermak

Ich habe schon vor vielen vielen Jahren im Deutschunterricht auf dem Gymnasium gelernt, dass die BILD Zeitung keine verlässliche Quelle für irgendetwas ist. Wenn ich an die BILD denke, kommt mir immer wieder der Satz: „BILD sprach zuerst mit dem Toten!“ in den Sinn. Dabei weiß ich gar nicht, woher der kommt. Meine Tochter ist„Über die beliebteste „Zeitung“ der Deutschen: „Ohne Rücksicht auf Verluste. Wie BILD mit Angst und Hass die Gesellschaft spaltet“ von Mats Schönauer und Moritz Tschermak“ weiterlesen