Ein ganz wichtiges Buch für Jugendliche: „Bald sind wir wieder zu Hause“

Dieses Buch ist eine Graphic Novel, also eine Art Comic, für Jugendliche. In diesem Buch findet man die Geschichten von ein paar Jugendlichen, die als Juden im zweiten Weltkrieg gelebt haben. Sie erzählen von ihren Schicksalen, von der Zeit in Ghettos und wie sie die Aufenthalte in Konzentrationslagern überlebt haben. Das Buch hat nicht viel„Ein ganz wichtiges Buch für Jugendliche: „Bald sind wir wieder zu Hause““ weiterlesen

Ein schönes Jugendbuch: „The Summer of Us“ von Cecilia Vinesse

Bei diesem Buch handelt es sich um ein wirklich gelungenes Jugendbuch. Es geht um eine Gruppe von 5 Freunden (3 Mädchen und 2 Jungen), die gerade ihren Schulabschluss gemacht haben. Bevor sie sich räumlich voneinander trennen, machen sie eine gemeinsame Reise durch Europa. Was sie dort miteinander erleben, wie sich das erwachsen werden anfühlt, welche„Ein schönes Jugendbuch: „The Summer of Us“ von Cecilia Vinesse“ weiterlesen

Kein schönes Kinderbuch: „RAFU“ von Verena Prym

Dieses Buch hat mir leider nicht besonders gut gefallen. Die Zeichnungen sind wirklich schön und die Giraffe Rafu sieht mit ihrem Looping im Hals wirklich lustig aus, aber die Geschichte finde ich nicht gut. Irgendwie fühlt sie sich nicht stimmig an. Die Ausdrucksweise ist nicht immer kindgerecht und irgendwie hat man beim Lesen oft das„Kein schönes Kinderbuch: „RAFU“ von Verena Prym“ weiterlesen

Ein tolles Jugendbuch:“Young Rebels“

Dies ist ein absolut wichtiges Jugendbuch, finde ich! Wir besitzen schon einige ähnliche Bücher („Night stories for rebel girls“, „Stories for kids who dare to be different“ etc.) und mögen sie sehr. Was uns aber immer gestört hat war, dass jeder Person immer nur eine Seite gewidmet war. Wenn man mehr Infos wollte, war man„Ein tolles Jugendbuch:“Young Rebels““ weiterlesen

Willkommen auf meinem Blog

Hallo zusammen, mein Name ist Daniela, ich werde im Juni 43 Jahre alt und bin schon seit einigen Monaten als Buchbloggerin aktiv. Bisher habe ich meine Rezensionen immer unter dem Namen Wortverloren auf Instagram veröffentlicht, aber da ich dort von der Maximalen Beitragslänge eingeschränkt bin, habe ich mich für einen eigenen Blog entschieden. Seit März„Willkommen auf meinem Blog“ weiterlesen