Eins der Lieblingsbücher meiner Kindheit: „Madita“ von Astrid Lindgren

Madita ist gefühlt eins der Bücher von Astrid Lindgren, dass oft vergessen wird. Wenn man sich über Lindgrens Bücher unterhält, wird Madita oft vergessen. Das finde ich sehr schade, denn es ist eins der Bücher, die ich als Kind am meisten geliebt habe. Gerade lese ich es meiner Jüngsten vor, und auch sie mag es„Eins der Lieblingsbücher meiner Kindheit: „Madita“ von Astrid Lindgren“ weiterlesen

Ein abwechslungsreiches Kinderbuch für zwischendurch: „Pupsgenial!“ von Norbert Golluch

Dieses Buch macht auf den ersten Blick nicht viel her. Mich hat es gar nicht angesprochen, meine Kinder natürlich schon. Klo- und Pupsthemen gehen bei Kindern ja bekanntlich immer. Wir haben dieses Buch allerdings nicht auf dem Klo gelesen (obwohl es dazu tatsächlich bestens geeignet wäre!), sondern einfach zwischendurch. Gerade um irgendwelche Wartezeiten zu überbrücken,„Ein abwechslungsreiches Kinderbuch für zwischendurch: „Pupsgenial!“ von Norbert Golluch“ weiterlesen

Ich HASSE Conni!

Ich glaube, die meisten Eltern und Großeltern kennen die Geschichten um Conni Klawitter: Conni, Conni, mit der Schleife im Haar… Es gibt sie als Pixibücher, Maxi-Bilderbücher, Bilderbücher… später dann auch längere Geschichten. Und ich hasse sie alle! Conni erlebt in jedem Buch ein neues Abenteuer. Das geht über „Conni geht aufs Töpfchen“, „Conni kommt in„Ich HASSE Conni!“ weiterlesen

Hat mir ein paar humorvolle Lesestunden geschenkt: „Nerventee“ von Antonia Vitz

Auf eine Empfehlung hin habe ich dieses Buch gelesen und hatte wirklich viel Spaß damit! Es ist ein nettes, humorvolles Buch für Zwischendurch – genau das Richtige, um mal ein paar Stunden zu entspannen.  Auch wenn man keinen Nerventee zu Hause hat! Franzi ist verheiratet  hat 2 Kinder und einen ziemlich anstrengenden Vater, der gerne„Hat mir ein paar humorvolle Lesestunden geschenkt: „Nerventee“ von Antonia Vitz“ weiterlesen

Eine geheimnisvolle Geschichte für Jugendliche: „Das Geheimnis des siebten Weges“ von Tonke Dragt

Von der gleichen Autorin wie „Der Brief für den König“ ist auch dieses Buch. Ich kenne die Geschichte schon aus meiner Kindheit, denn da gab es eine Serie zu dem Buch. Lustigerweise konnte ich mich an die Geschichte selbst gar nicht mehr erinnern, aber an die Gefühle die ich damals beim Schauen der Serie hatte:„Eine geheimnisvolle Geschichte für Jugendliche: „Das Geheimnis des siebten Weges“ von Tonke Dragt“ weiterlesen

Follow Friday- 16.7.2021

Es ist Urlaubszeit. Sind Bücher ein „must have“ im Reisekoffer oder geht’s auch ohne? Ich habe seit vielen Jahren keinen Urlaub mehr gehabt, ich bin ja Mutter! *lach* Unser letzter Urlaub mit den Kindern ist auch schon einige Jahre her, aber da kam ich wenig zum Lesen. Der Urlaub war vollgepackt mit Aktionen für die Kinder oder„Follow Friday- 16.7.2021“ weiterlesen

Ein Jugendroman aus der Ritterzeit: „Der Brief für den König“ von Tonke Dragt

Dieses Buch stelle ich euch auf Wunsch meines Sohnes vor. Ich habe es ihm vorgelesen, als er ungefähr 9 Jahre alt war, empfohlen wird es ab ca. 11 Jahre. Erschienen ist dieses Buch schon 1962, aber da die Geschichte ein Abenteuer in der Ritterzeit ist, ist sie einfach zeitlos und keiner Mode unterworfen. Was man„Ein Jugendroman aus der Ritterzeit: „Der Brief für den König“ von Tonke Dragt“ weiterlesen

Eins meiner absoluten Lieblingsbücher: „Das Parfüm“ von Patrick Süskind

Wahrscheinlich kennen viele von euch dieses Buch bereits, denn es ist schon 1994 erschienen. Ich war also 16 Jahre alt, als ich es zum ersten Mal gelesen habe. Und es gehört zu den wenigen Büchern, die ich seitdem schon viele Male gelesen habe. Die Geschichte von Grenouille, dem Mörder, ist einfach unglaublich faszinierend. Zum einen„Eins meiner absoluten Lieblingsbücher: „Das Parfüm“ von Patrick Süskind“ weiterlesen

Nochmal ein Buch aus einer Krimi-Reihe: „Madame le Comissaire und die Frau ohne Gedächtnis“ von Pierre Martin

Ich hatte euch schon den ersten Band der Frankreich Krimis um die Kommissarin Isabel Bonnet vorgestellt. Heute habe ich diesen 7. Band der Reihe beendet, der nächste liegt schon bereit. Was mir an Band 7 so gut gefallen hat, war die Tatsache, dass es eigentlich keinen Fall gibt. Erst im Laufe der Geschichte kommen nach„Nochmal ein Buch aus einer Krimi-Reihe: „Madame le Comissaire und die Frau ohne Gedächtnis“ von Pierre Martin“ weiterlesen

Ein wirklich hilfreiches Buch: „Herausforderndes Verhalten vermeiden“ von Bo Hejlskov Elvén

Passend zu meinem gestrigen Adhs Beitrag möchte ich euch heute ein Buch vorstellen, das mir schon oft empfohlen wurde. Ich hatte es erst nicht auf dem Schirm, weil ich glaubte, es geht eher um Menschen mit geistiger Behinderung, aber ich wurde eines besseren belehrt. Es geht um Menschen, im Buch „Service-Nutzer“ genannt, mit psychischen und„Ein wirklich hilfreiches Buch: „Herausforderndes Verhalten vermeiden“ von Bo Hejlskov Elvén“ weiterlesen