Die Schulbücherei als „Stiefkind“ der Schule

Heute haben wir Bücherei-Eltern zum ersten Mal seit Beginn der Lockdowns die Schulbücherei unserer Grundschule betreten. Und … Überraschung: Wir sind umgezogen worden! Unser Raum war echt groß, jetzt ist er deutlich kleiner. Und von diesem kleineren Raum dürfen wir nur eine Hälfte nutzen, die andere gehört der benachbarten OGS Gruppe. Man war so nett,„Die Schulbücherei als „Stiefkind“ der Schule“ weiterlesen

„Warum Kinder keine Tyrannen sind“ – und warum diese Dokumentation gerade in aller Munde ist

Viele Menschen in unserem Land kennen Dr. Winterhoff, da er oft in Talkshows auftritt und auch bereits mehrere Bücher veröffentlicht hat. Sein bekanntestes Werk ist sicherlich „Warum unsere Kinder Tyrannen werden“. Er vertritt die These, dass wir Eltern unseren Kindern zu viel durchgehen lassen, ihnen zu viele Wünsche erfüllen, sie verweichlichen usw. Er behauptet, wir„„Warum Kinder keine Tyrannen sind“ – und warum diese Dokumentation gerade in aller Munde ist“ weiterlesen

Wechselunterricht in der Schule und Asperger ist nicht kompatibel

Wie ihr wisst, ist mein fast 13 jähriger Sohn ja Autist. Und er hat die letzten Monate, wie fast alle Kinder, nur Distanzunterricht gehabt. Während sein Bruder das gehasst und seine Klassenkameraden vermisst hat, ist er in der Zeit total aufgeblüht. Das war für ihn tatsächlich wie emotionaler Urlaub. Er musste nicht zur Schule, musste„Wechselunterricht in der Schule und Asperger ist nicht kompatibel“ weiterlesen

ADHS und überdurchschnittliche Intelligenz

Gestern waren wir zu einem weiteren Gespräch in der kinderneurologischen Klinik, da die Zeit des Distanzlernens für meine 8 jährige Tochter mit ADHS wirklich schwierig schwierig ist. Bzw. für uns schwierig ist. Vor allem, weil sie die Aufgaben, die sie im Distanzlernen bekommen, einfach nicht machen will. Das führt hier zu Hause zu einer Menge„ADHS und überdurchschnittliche Intelligenz“ weiterlesen

Kinder und die bösen Medien

Heute wage ich mich einmal an ein sehr kontroverses Thema. Die meisten Eltern, die ich kenne, nutzen zwar selber digitale Medien, möchten ihre Kinder aber möglichst weit davon fernhalten. Okay, der Fernseher wird mal für eine begrenzte Zeit als „Babysitter“ genutzt, aber das war es dann oft schon. Ich wollte als Neu-Mama bei meinem ersten„Kinder und die bösen Medien“ weiterlesen

ADHS – Eine schwierige Diagnose

Meine 8 jährige Tochter hat vor einem halben Jahr die Diagnose ADHS bekommen, und immer noch beschäftige ich mich mit diesem Thema. Ich lese viel dazu und informiere mich in Foren, tausche mich mit anderen Eltern aus. Und dennoch fühle ich mich oft alleine gelassen. In der Klinik warte ich auf einen weiteren Beratungstermin. Ich„ADHS – Eine schwierige Diagnose“ weiterlesen

Kindergeburtstag

Heute wird mein kleinster Schatz 8 Jahre alt! Schon seit über einer Woche ist das Kind vor Aufregung so durch den Wind dass es jede Nacht in meinem Bett schlafen musste. Und heute ist es endlich soweit! 8 Jahre ist sie jetzt schon meine Jüngste. Und es ist leider ihr zweiter Geburtstag in der Coronazeit.„Kindergeburtstag“ weiterlesen

Mal eine andere Lektüre zum Thema ADHS: „Ich dreh gleich durch!“ Von Anna Maria Sanders

Heute möchte ich euch mal ein etwas anderes Buch zum Thema ADHS empfehlen. Ein „Tagebuch eines ADHS-Kindes und seiner genervten Leidensgenossen“, wie der Untertitel sehr treffend beschreibt. Und tatsächlich ist das ganze Buch in Tagebuchform Form geschrieben. Darin erzählt der 12 jährige Max von all den Sachen, die ihm so passieren. Von seinen Gedanken, Gefühlen„Mal eine andere Lektüre zum Thema ADHS: „Ich dreh gleich durch!“ Von Anna Maria Sanders“ weiterlesen

Corona und Asperger

Oder warum es manchmal auch Vorteile hat, anders zu sein… Mein Sohn hat eine Autismus Spektrum Störung, genannt Asperger. Bei meiner großen Tochter und mir selbst besteht auch der Verdacht. Und wir alle haben es im normalen Leben nicht leicht. Aber seit dem ersten Lockdown blühen meine Kinder auf, besonders mein Sohn. Die Schule bedeutet„Corona und Asperger“ weiterlesen

Jedes Kind kann spielen!

Das ist eine These, die ich in unzähligen Erziehungsratgebern gelesen und auch in der Ausbildung zur Erzieherin gelernt habe. Jedes Kind kann spielen, es muss spielen nicht lernen. Spielend entdecken und erleben Kinder sich selbst und ihre Umwelt. Und ja, ich habe das auch so erlebt. Im Freundeskreis, in den diversen Kindergärten, in denen ich„Jedes Kind kann spielen!“ weiterlesen