Ein richtig guter Krimi: „Wisting und der Atem der Angst“ von Jørn Lier Horst

Dieser Krimi ist der dritte Band einer Reihe. Ich kannte vorher die beiden ersten Bände nicht, empfand das aber beim Lesen aber nicht als störend. Denn das Buch ist so gut geschrieben, dass man alle wichtigen Personen wirklich gut kennenlernt. Sie sind toll ausgearbeitet, und was man aus früheren Büchern wissen muss, wird kurz angerissen.„Ein richtig guter Krimi: „Wisting und der Atem der Angst“ von Jørn Lier Horst“ weiterlesen

Zu viel Hygge für einen Krimi: „Brennende Liebe“ von Jürgen Klahn

Der Begriff Hygge bedeutet ja so etwas wie gemütlich. Und zu diesem Krimi passt das tatsächlich er gut, er ist sogar zu gemütlich. Er ist sehr geradlinig erzählt, es gibt nicht wirklich Nebenstränge. Dadurch liest er sich wirklich sehr zügig. Die Geschichte bekommt dadurch leider nicht wirklich Spannung. Die Lösung des Falles wirkt irgendwie konstruiert.„Zu viel Hygge für einen Krimi: „Brennende Liebe“ von Jürgen Klahn“ weiterlesen

Band 2 Der Cormoran Stricke Reihe: „Der Seidenspinner“ von Robert Galbraith

Dies ist der zweite Band um das Ermittlerduo Cormoran & Robin. Er hat mir noch besser gefallen als Band 1, weil man Cormoran nun schon ein bißchen kennt und auch Robins Rolle und ihre Aufgaben größer geworden sind. Außerdem mag ich es bei solchen Bichreihen immer sehr zu erleben, wie sich die Protagonisten zu- und„Band 2 Der Cormoran Stricke Reihe: „Der Seidenspinner“ von Robert Galbraith“ weiterlesen

Wer Nele Neuhaus‘ Taunus Krimis mag, liest dieses Buch besser nicht: „Sommer der Wahrheit“

Ich liebe die Taunus Krimis von Nele Neuhaus, weil sie es versteht, mit ihrem flüssigen und klaren Schreibstil eine tolle Dynamik in ihren Büchern zu erschaffen, so dass der Spannungsaufbau unheimlich gut gelingt und man regelrecht in die Geschichten hineingezogen wird. Leider ist der Autorin das bei diesem Buch, welches der erste Band einer Trilogie„Wer Nele Neuhaus‘ Taunus Krimis mag, liest dieses Buch besser nicht: „Sommer der Wahrheit““ weiterlesen

Hörbuch: „Das Kind in mir will achtsam morden“ von Karsten Dusse

Nachdem ich schon Band 1, „Achtsam morden“ gehört hatte und es wirklich klasse war, habe ich mich auch bei Band 2 für das Hörbuch entschieden. Die Story beginnt genau an der Stelle, an der das erste Buch endet. Und nachdem der Protagonist es mittlerweile beherrscht, achtsam zu leben und zu handeln, macht er nun, mit„Hörbuch: „Das Kind in mir will achtsam morden“ von Karsten Dusse“ weiterlesen

Ein geniales Hörbuch: „Achtsam morden“von Karsten Dusse

Bisher habe ich immer nur Bücher „zum selber lesen“ vorgestellt, aber manchmal lohnt es sich einfach, das Hörbuch zu hören anstatt zu lesen. Bei diesem Buch ist das definitiv der Fall, denn Matthias Matschke ist als Sprecher für dieses Buch einfach genial. Er schafft es einfach durch seine Stimme absolut genial, eine total entspannte Haltung„Ein geniales Hörbuch: „Achtsam morden“von Karsten Dusse“ weiterlesen

Ein ungewöhnlicher Krimi: „Das Haus“ von Olivia Monti

Dieser Krimi hat mich überrascht, weil er mal ganz anders geschrieben ist als üblich.Die ganze Geschichte ist aus der Sicht der Ich Erzählerin Nadja geschrieben, die in einem Mietshaus mit relativ vielen Parteien wohnt und auch arbeitet. Sie schreibt ein Buch über paranormale Phänomene besonders darüber, ob Dinge ein „Gedächtnis “ haben. Diese Gedanken passen„Ein ungewöhnlicher Krimi: „Das Haus“ von Olivia Monti“ weiterlesen

Ein unscheinbarer Krimi: „Rotkäppchen muss sterben“ von Gisela Garnschröder

Bei diesem Buch handelt es sich um einen Ostwestfalen Krimi. Man kann ihn gut lesen, er ist einfach und unkompliziert geschrieben. Der Spannungsaufbau ist okay, allerdings wusste ich beim Lesen sehr schnell, wer der Täter war und wie das Buch ausgehen würde. Das war enttäuschend. Auch die Charaktere bleiben eher farblos und unscheinbar, man baut„Ein unscheinbarer Krimi: „Rotkäppchen muss sterben“ von Gisela Garnschröder“ weiterlesen

Ein ruhiger Krimi: „Die Tinktur des Todes“ von Ambrose Parry

Dieser Krimi ist gleichzeitig ein Medizin Krimi und ein historischer Krimi, was mir in der Kombination sehr gut gefallen hat.Die Geschichte spielt im viktorianischen England, und der Schreibstil und die Sprache passen wirklich gut dazu.Es gibt wenig Action, der ganze Krimi ist eher ruhig und unaufregend, aber der Spannungsaufbau ist gut gelungen, und ich habe„Ein ruhiger Krimi: „Die Tinktur des Todes“ von Ambrose Parry“ weiterlesen

Follow Friday – 07.08.2020

Ihr habt doch alle ein bevorzugtes Genre… stelle deinen Lieblingsautor/deine Lieblingsautorin in diesem Genre vor! Ich finde schon die Frage nach dem Lieblingsgenre sehr schwer, denn ich habe nicht wirklich eins. Es gibt bei mir immer Phasen, in denen ich ein Genre bevorzugt lese. Mal Thriller, mal historisches… Manchmal lese ich ein bestimmtes Genre monatelang,„Follow Friday – 07.08.2020“ weiterlesen