Kunst im Bilderbuch? Aber ja: „Im Garten von Monet“ von Kaatje Vermeire

Ich freue mich immer wieder sehr, wenn ich ganz besondere Bilderbücher entdecke. Und „Im Garten von Monet“ ist definitiv etwas ganz Besonderes! Es ist keine besonders ausführliche Geschichte. Es erzählt „nur“ von dem Künstler Monet und wie er gemalt hat, was ihn inspiriert hat. Das Besondere an diesem Buch sind die großformatigen Bilder im Stil„Kunst im Bilderbuch? Aber ja: „Im Garten von Monet“ von Kaatje Vermeire“ weiterlesen

Hält viel mehr als es verspricht: „Rosalie, die Feuerwanze“ von Uwe Krauser

Meine Tochter wollte dieses Buch gar nicht lesen, weil ihr das Cover überhaupt nicht gefallen hat. Und ich muss mich da leider anschließen, denn mich spricht es auch nicht an. Ich hätte es aufgrund von Cover und Buchtitel in der Buchhandlung nicht in die Hand genommen. Nun habe ich es über NetgalleyDE gelesen und festgestellt,„Hält viel mehr als es verspricht: „Rosalie, die Feuerwanze“ von Uwe Krauser“ weiterlesen

Ein Jugendbuch, das irgendwie zuviel will: „Game Changer“ von Neal Shusterman

Ich mag die Bücher von Neal Shusterman sehr gerne und habe mich deswegen auf dieses hier sehr gefreut. Mein 13 jähriger Sohn hat es mit mir zusammen gelesen, ich gebe hier also unser beider Meinung wieder. Die Idee des Buches finden wir interessant: Ein weißer, heterosexueller Junge aus der Mittelschicht in Amerika, der zuerst ungewollt,„Ein Jugendbuch, das irgendwie zuviel will: „Game Changer“ von Neal Shusterman“ weiterlesen

Ein Thriller, dessen Ende mich enttäuscht hat: „Trauma – Kein Entkommen“ von Christoph Wortberg

Dies ist ein Thriller, der sich stark am Thema Traumata und deren Bewältigung orientiert. Das hat mir gut gefallen, zumal der Autor einen wirklich ansprechenden Schreibstil hat und es ihm gelingt, die Spannung echt gut aufzubauen. Auch die Kommissarin Katja und ihr Kollege Rudi waren mir gleich sympathisch, und gerade Katjas Balanceakt zwischen Arbeit und„Ein Thriller, dessen Ende mich enttäuscht hat: „Trauma – Kein Entkommen“ von Christoph Wortberg“ weiterlesen

Im Großen und Ganzen ein guter Psychothriller: „SCHWEIG!“ von Judith Merchant

Dieses Buch zu rezensieren finde ich gar nicht so leicht, denn ich fand es zum größten Teil richtig klasse, war aber dann vom Ende etwas enttäuscht. Es handelt sich um einen Psychothriller, der sich zum größten Teil mit der toxischen Beziehung zweier Schwestern beschäftigt. Es ist wirklich genial, dass es abwechselnd aus Sicht der Schwestern„Im Großen und Ganzen ein guter Psychothriller: „SCHWEIG!“ von Judith Merchant“ weiterlesen

Dieser Krimi konnte mich nicht überzeugen: „Unerbittliches Kreta“ von Nikola Vertidi

Ich mag Krimis mit Lokalkolorit, und da mein Cousin mich immer gerne mit Fotos aus seinen Griechenlandurlauben versorgt, habe ich mich in diesem Sommer mal an dieses „Kreta-Krimi“ gesetzt. Leider war ich nicht so begeistert, wie ich erhofft hatte. Es hat mich besonders gestört, dass in ihm sehr ausführlich und detailliert die Panikattacken des Kommissars„Dieser Krimi konnte mich nicht überzeugen: „Unerbittliches Kreta“ von Nikola Vertidi“ weiterlesen

Ein magisches und lustiges Kinderbuch: „Die Schule der magischen Missgeschicke“ von Sarah Miyonowski

Bücher mit dem Thema „ungewöhnliche Schulen“ kommen bei Kindern ja bekanntlich fast immer gut an. Und wenn auch noch Magie im Spiel ist, ist es eigentlich schon der Garant für einen Erfolg. So kam auch dieses Buch bei meiner 8 jährigen Tochter sehr gut an. Vor allem die Missgeschicke, die den Kindern beim Zaubern immer„Ein magisches und lustiges Kinderbuch: „Die Schule der magischen Missgeschicke“ von Sarah Miyonowski“ weiterlesen