Ich verstehe den Hype nicht: „Queenie“ von Candice Carty-Williams

Ich habe von diesem Buch schon im Vorfeld eine Menge gehört. Und da ich auch Cover und Klappentext wirklich ansprechend fand, habe ich mich sehr drauf gefreut, es zu lesen. Ich muss aber sagen, dass ich die vielen positiven Rezensionen nicht nachvollziehen kann. Mir hat das Buch absolut nicht gefallen. Zum einen zieht es sich„Ich verstehe den Hype nicht: „Queenie“ von Candice Carty-Williams“ weiterlesen

Einmal Kitsch pur: „Promises of tomorrow“ von L. H. Cosway

Erstmal: hierbei handelt es sich um Band 2. Ich habe den ersten Band nicht gelesen, was aber nicht wirklich gestört hat, da man alle wichtigen Infos zur Vorgeschichte auch so mitbekommt. Es handelt sich um eine ganz klassische Liebesgedichte, die ich im Bereich Trivialliteratur einordnen würde. Im Grunde ist es ein ganz klassischer Kitschroman. Er„Einmal Kitsch pur: „Promises of tomorrow“ von L. H. Cosway“ weiterlesen

Nichts Neues in: „Die Ältern“ von Jan Weiler

Ich liebe die „Pubertier“ Bücher von Jan Weiler, weil ich als Mutter so ziemlich alles, was er von seinen Kindern schreibt, schon selbst erlebt habe. Sein Schreibstil ist klasse, sein Humor auch. Und ich mag auch gerne, wie er sich selbst aufs Korn nimmt. Also habe ich mich auf dieses Buch, eine Fortsetzung der „Pubertier“„Nichts Neues in: „Die Ältern“ von Jan Weiler“ weiterlesen

Kein Leseflow: „Madame Curie und die Kraft zu träumen“ von Susanna Leonard

Marie Curie ist eine Persönlichkeit, die ich immer schon sehr interessant fand. Ich finde, es gibt viele starke Frauen in unserer Vergangenheit, die unseren Respekt verdienen. Madame Curie ist eine davon. Und darum habe ich mich sehr darauf gefreut, dieses Buch zu lesen. Leider fand ich das Buch eher enttäuschend. Es ist so geschrieben, dass„Kein Leseflow: „Madame Curie und die Kraft zu träumen“ von Susanna Leonard“ weiterlesen

Sehr süßes Bilderbuch: „Ämühs Ameisen-Abenteuer“ von H. T. Baumiger

Obwohl nur noch meine jüngste Tochter mit 7 Jahren noch knapp zur Zielgruppe dieses Buches gehört, hat mich die Autorin dieser süßen Geschichte gefragt, ob ich ihr Buch mit meiner Tochter testlesen und rezensieren möchte. Und natürlich haben wir das gerne gemacht! Es handelt es sich hier um ein rasantes Abenteuer, das die Ameise Ämüh„Sehr süßes Bilderbuch: „Ämühs Ameisen-Abenteuer“ von H. T. Baumiger“ weiterlesen

Sehr schön: „Das Buch eines Sommers“ von Bas Kast

Dieses Buch habe ich bei #lovelybooks gewonnen und mich total darüber gefreut, da mir sowohl Cover als auch Klappentext auf Anhieb sehr gut gefallen haben. Und die Geschichte fand ich dann tatsächlich auch sehr schön. Zum einen, weil es eine Ich Erzählung ist, was ich sehr gerne mag, wenn es gut geschrieben ist. Zum anderen,„Sehr schön: „Das Buch eines Sommers“ von Bas Kast“ weiterlesen

Ein enttäuschender Thriller : „Die App“ von Arno Strobel

Ich habe schon einige Thriller von Arno Strobel gelesen und fand sie sehr gut. Aber von diesem Thriller war ich wirklich enttäuscht. Lesen lässt er sich gut, aber es kommt einfach keine Spannung auf. Man hat nicht das Gefühl, dass wirklich was passiert. Gefühlt melden sich immer wieder irgendwelche Leute beim Protagonisten, um ihm Informationen„Ein enttäuschender Thriller : „Die App“ von Arno Strobel“ weiterlesen

Wirklich gut gemacht: „Keine Bibel“ von Christian Nürnberger

Ich habe die Bibel mehrfach gelesen, darum hat mich dieses Buch sofort angesprochen. Und ich finde es wirklich überaus gelungen! Irgendwie gibt es bisher entweder Kinderbibeln oder „richtige“ Bibeln, aber gerade für Jugendliche, die in der Pubertät ja oft an ihrem Glauben zweifeln oder ihn zumindest hinterfragen, gibt es eigentlich gar nichts. Und dieses Buch„Wirklich gut gemacht: „Keine Bibel“ von Christian Nürnberger“ weiterlesen

Ein sehr schöner Familienroman: „Aber Töchter sind wir für immer“ von Christiane Wünsche

Dieser Roman um eine Familie hat mir unheimlich gut gefallen. Der Schreibstil ist wirklich toll, es lässt sich sehr gut lesen und fesselt.Auch wie die Geschichte erzählt wird, nämlich immer die Geschichten der einzelnen Familien, die zusammenlaufen am 80. Geburtstag des Vaters und durch die Erzählung der Gegenwart durch die jüngste Tochter, ist ganz großartig.„Ein sehr schöner Familienroman: „Aber Töchter sind wir für immer“ von Christiane Wünsche“ weiterlesen

Der Auftakt einer Thriller Reihe: „Der Ruf des Kuckucks“ von Robert Galbraith

Dieser Thriller wurde geschrieben von J. K. Rowling, der Autorin von Harry Potter. Hier schreibt sie unter dem Pseudonym Robert Garbraith. Das Buch ist super geschrieben, es baut super Spannung auf und hält diese auch über die ganze Geschichte aufrecht. Cormoran Strike, der Protagonist des Buches, ist diesmal kein Kommissar, sondern Privatdetektiv. Früher war er„Der Auftakt einer Thriller Reihe: „Der Ruf des Kuckucks“ von Robert Galbraith“ weiterlesen