Tag 22 der 30 days book challenge

#22 Ein Buch, das bei mir Albträume ausgelöst hat Sowas gibt es bei mir eigentlich nicht. Ich nehme eher Filme oder Serien mit in meine Träume. Sogar Computerspiele! Jahrelang habe ich immer von den Siedlern geträumt. Bei Büchern kann ich alles lesen, ohne dass es sich auf meinen Schlaf auswirkt. Also habe ich mich für„Tag 22 der 30 days book challenge“ weiterlesen

„Lessons from a one night stand“ von Piper Rayne

Dieses Buch ist eine ganz schöne Liebesgeschichte. Es ist gut geschrieben, lässt sich schnell runterlesen und macht Lust auf eine Fortsetzung. Die Charaktere sind gut und glaubwürdig ausgearbeitet, als Leser mochte ich beide Protagonisten gerne. Aus einem One night stand entwickelt sich erstmal eine Sex- Beziehung (mit ein paar gut geschriebenen erotischen Szenen), und daraus„„Lessons from a one night stand“ von Piper Rayne“ weiterlesen

„Von der Liebe und den Jahren dazwischen“ von Frida Matthes

Dieser Roman war für mich zu sehr geprägt von tapischen Klischees. Die Hausfrau und Mutter, die den Laden am Laufen hält, sich ehrenamtlich auch noch in diversen Gremien und Vereinen engagiert und über ihre Kinder wie eine Glück wacht.Dazu ein Ehemann, der sie für selbstverständlich hält und sie ziemlich links liegen lässt.Und 3 Töchter, die„„Von der Liebe und den Jahren dazwischen“ von Frida Matthes“ weiterlesen

„Das Mädchen mit den meerblauen Augen“ von Odile D’Oultremont

Durch dieses Buch musste ich mich regelrecht durchquälen. Das Cover ist toll, der Klappentext vielversprechend, auch der Anfang des Buches hat mir gefallen. Aber dann zog es sich wie Kaugummi in die Länge. Die Idee ist nicht schlecht. Die Tochter des Fischers, die sich nach dem tragischen Tod des Vaters vom Meer abwendet und einige„„Das Mädchen mit den meerblauen Augen“ von Odile D’Oultremont“ weiterlesen

Tag 19 der 30 days book challenge

#19 Ein Buch mit mehr als 1000 Seiten Das erste Buch mit über 1000 Seiten, das ich gelesen habe, war „Es“ von Stephen King. Da war ich so ca. 14 Jahre alt und fand es beeindruckend gruselig. Mit diesem Buch würde definitiv meine Liebe zu Stephen King entfacht, wenn ich auch in den letzten Jahren„Tag 19 der 30 days book challenge“ weiterlesen

Ein wunderschönes Kinderbuch: „Pelikansommer“ von Gillian MsDunn

Was für ein Glück, dieses Buch entdeckt zu haben!Es ist ein wirklich großartiges Buch über einen Sommer, den die Geschwister Cat und Küken bei ihren Großeltern verbringen.Das besondere daran ist, dass Küken ein besonderes Kind ist. Es wird zwar nicht explizit erwähnt, aber da ich selber ein solch besonderes Kind habe, vermute ich, dass er„Ein wunderschönes Kinderbuch: „Pelikansommer“ von Gillian MsDunn“ weiterlesen

„Volles Haus in Andalusien“ von Rebecca Timm

Dieser Liebesroman ist wirklich nett für ein paar schöne, ruhige Lesestunden. Die Geschichte ist süß, aber sehr vorhersehbar. Die Charaktere sind sehr sympathisch, man mag die 5, die sich da zusammenfinden, schnell sehr gerne. Was mich beim Lesen sehr gestört hat, waren die vielen Rechtschreib- und Kommafehler, die sich in diesem Buch tummeln. Kommata an„„Volles Haus in Andalusien“ von Rebecca Timm“ weiterlesen

Tag 17 der 30 days book challenge

#17 Ein Buch von deinem Lieblingsschriftsteller /- in Hier muss ich 2 Bücher vorstellen, eines aus dem Bereich Prosa und eines aus dem Bereich Lyrik. Mein Lieblingsschriftsteller im Bereich der Prosa ist Peter Härtling. Viele Leute kennen ihn nur aus dem Bereich der Kinderbücher. Da hat er ein paar ganz tolle Bücher geschrieben: „Ben liebt„Tag 17 der 30 days book challenge“ weiterlesen

Follow Friday – 17.07.2020

Ich stöbere oft beim großen A*** nach Büchern, weil ich die dann so praktisch in einer Wunschliste speichern kann. Bestellen tue ich sie dann in der örtlichen Buchhandlung. Aber auch auf Instagram oder auf diversen Blogs lese ich gerne Rezensionen. Besonders liebe ich aber diese Kataloge, die man häufig kostenlos in Buchhandlungen bekommt. Da finde„Follow Friday – 17.07.2020“ weiterlesen

Hätte ich nicht gebraucht: „42 Grad“ von Wolf Harlander

Ich habe vor einer Weile das Buch „Breakout“ gelesen, das ich einfach genial fand. Der Klappentext von „42 Grad“ hat mich daran erinnert, und dadurch hatte ich auf einen ebenso spannenden Thriller gehofft. Die Story hat in meinen Augen auch das Potential dazu – in Europa werden durch eine anhaltende Hitzewelle die Wasservorräte knapp –„Hätte ich nicht gebraucht: „42 Grad“ von Wolf Harlander“ weiterlesen