Eine Utopie für Kinder mit kleinen Schwächen: „Die Welt, von der ich träume“ von Marie Pavlenko

Meine Kinder sind sehr interessiert an Umweltschutz und mögen auch gerne Utopien, aber bei diesem Buch ist ihnen der Einstieg alleine sehr schwer gefallen. Man liest die Geschichte des Mädchens Samaa, die mit ihrem Volk in einer Wüste lebt. Bäume sind sehr selten in dieser Welt und werden von den Jägern gesucht und gefällt, um„Eine Utopie für Kinder mit kleinen Schwächen: „Die Welt, von der ich träume“ von Marie Pavlenko“ weiterlesen

„Joscha&Marie und die Frage, wie man seine Eltern rettet, ohne einen Urknall auszulösen“ von Jens Baumeister

Dieses Buch habe ich meinen Kindern vorgelesen, aber leider kam es bei ihnen nicht gut an. Das Buch wird ab 10 Jahre empfohlen, war aber meinen Jungs (11 und 12 Jahre) zu langweilig und zu „babyhaft“.Meine fast 8 jährige Tochter fand es okay, allerdings haben sie beim Lesen die Bemerkungen des Erzählers, der seine jungen„„Joscha&Marie und die Frage, wie man seine Eltern rettet, ohne einen Urknall auszulösen“ von Jens Baumeister“ weiterlesen

Romantasy für Leser ab 14 Jahre: „Obsidian castle“ von Christina Haslinger

An diesem Buch hat mich sofort das Cover angesprochen. Seine Farben gefallen mir ausgesprochen gut. Das Buch lässt sich im Romantasy Bereich ansiedeln. Man findet darin eine schöne, sanfte Liebesgeschichte, aber die ist nicht der einzige Handlungsstrang. Ich würde das Buch so ab 14 bis 16 Jahre empfehlen. Es ist gut geschrieben und leicht zu„Romantasy für Leser ab 14 Jahre: „Obsidian castle“ von Christina Haslinger“ weiterlesen