„Eine echte Mutter“ von Saskia de Coster

Mich hat bei diesem Buch zuallerst das Cover angesprochen, weil es mich sofort berührt hat. Als nächstes ist mir der Titel ins Auge gefallen und es hat mich direkt interessiert, was mit einer „echten“ Mutter gemeint sein könnte. Gibt es auch unecht Mütter?

Als ich angefangen habe zu lesen, fiel es mir anfangs wirklich schwer, in die Geschichte hinein zukommen. Das ganze Buch ist aus der Perspektive der Protagonistin Saskia geschrieben, aber die Autorin benutzt dazu drei verschiedene Stile. Erzählung, ein Notizbuch und Dialoge zwischen ihr und Juli, ihrer Frau.
Das war für mich erst sehr verwirrend, aber als ich dann einmal im Flow war, hat es mir gefallen. Ich habe ein Buch in dieser Art noch nie gelesen und bin absolut beeindruckt, was die Autorin hier geschaffen hat.

Vom Inhalt des Buches will ich nicht zu viel verraten. Es geht um Juli und Saskia, die gemeinsam ein Baby bekommen. Der Wunsch danach ging von Juli aus, Saskia hat den Samenspender ausgewählt.
Und nun muss Saskia mit ihrer Rolle in dieser Familie zurechtkommen lernen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: