Hervorgehoben

Mein Buch endlich auch als Ebook

Nachdem mein Buch am 27.3.2021 als Taschenbuch erschienen war, musste ich noch einige Wochen auf das Ebook warten. Das hat mich etwas geärgert, weil das Ebook ja nun einmal günstiger ist als das Taschenbuch, aber nun gut… BoD hatte ja „gewarnt“, dass manche Vorgänge durch Corona länger dauern können.

Als mein Ebook dann endlich erschienen war, war es voller Fehler. Es gab plötzlich ein Inhaltsverzeichnis (aber nur mit den Gedichten, die auch eine Überschrift haben), obwohl es in meinem Original Manuskript keins gibt.

Dazu kam erst ein Gedicht, dann das Inhaltsverzeichnis, dann wieder Gedichte… aber teilweise wurden Gedichte aneinandergehangen, so dass man gar nicht mehr sehen konnte, wo ein Gedicht aufhörte und das nächste begann. Also habe ich es bei BoD reklamiert und wieder Wochenlang auf Rückmeldung gewartet.

Letzte Woche kam endlich die Nachricht, dass die Fehler nun behoben seien. Darum freue ich mich, euch jetzt erzählen zu können, dass ihr mein Buch nun auch für 3,99 Euro in allen Online Buchshops wie Thalia und Co. kaufen könnt.

Hier findet ihr das Ebook bei Amazon : Hinter den kleinen Dingen

Vielleicht habt ihr ja Lust, es zu lesen und zu rezensieren? Für Buchblogger habe ich auch noch ein paar Printausgaben hier – ihr könnt mich gerne anschreiben, wenn ihr eins haben möchtet!

Hervorgehoben

Zeit für einen kleinen Blick in mein Buch

Einige von Euch haben mich darum gebeten, doch ein paar der Gedichte aus meinem Buch vorzustellen. Und das möchte ich heute mal tun…

Ein Leben lang
hab ich davon geträumt
ein Du zu sein

Heute war ich
ein Stolpern lang
ein Ich

Und noch eines…

Beim Blick durchs Fenster


Nebel –
nicht nur
draußen
denke ich

Und dass der Blick
nach innen
gleich aussähe

Meine Seele
ist voll
von Nebel

ist nebelübervoll
denke ich

Nun kommt noch eins von denen, mit denen ich den 2. Preis des Gedichtwettbewerbs (https:/www.litbox2.de/alle-beitraege-im-juni/)gewonnen habe:

Ob Amina und Mehdi aus
einem anderen
Land kommen
hat die Oma
meine kleine Tochter
gefragt

So ein Quatsch
hat mein Kind
geantwortet
Die sind doch in
meiner Klasse und
wohnen um die Ecke

ganz selbstverständlich
hat meine Tochter
das gesagt
ganz so
wie es ja auch ist

Und noch ein letztes, das ich für meine älteste Tochter geschrieben habe:

Für mein Kind

Eines Tages
wird es so sein
dass du gehst
in ein
eignes Leben
in eine
eigene Welt

doch da
wo unsere Welten
sich berühren
spürst du
hoffentlich
meine Liebe
die dich
noch immer
trägt

Ich bin die Autorin dieser Gedichte und bei mir liegt auch das Copyright. Wer jetzt Lust auf mein Buch bekommen hat, darf es gerne bei BoD oder bei mir bestellen. Darüber würde ich mich natürlich sehr freuen!

Daniela Heinen: Hinter den kleinen Dingen

Hervorgehoben

Ich habe mein erstes Buch veröffentlicht!

Ich hatte ja schon erzählt, dass ich ein Buch mit Gedichten geschrieben habe und auf der Suche nach einem Verlag war. Leider habe ich von den Verlagen entweder gar keine Reaktion bekommen oder Absagen. Diese aber aus wirtschaftlichen Gründen und wegen der unsicheren Planungssicherheit durch Corona. Das ist für mich zwar sehr schade, aber zumindest war es keine Absage, weil meine Gedichte nicht gefallen haben!

Jetzt habe ich also doch den Weg als Selfpublisher gewagt. Und heute kam die Nachricht, dass mein Buch bestellbar ist. Im Moment erst beim BoD Buchshop, aber in wenigen Tagen auch in lokalen Buchhandlungen und diversen Onlineshops. Ich freue mich wie verrückt!

So sieht mein Buch aus.

Jetzt suche ich nach Lesern bzw. Bloggern, die Lust haben, mein Buch zu rezensieren. Dafür stelle ich euch gerne eine Printversion meines Buches zur Verfügung. Schreibt mir doch bitte an schritt.atemzu.besenstrich@gmx.de ,wenn ihr Interesse habt, dabei mitzumachen und mich zu unterstützen.

ISBN: 9783753460376

Ich hoffe, ihr könnt Euch mit mir freuen, dass ich diesen Schritt gewagt habe. Ich bin glücklich, habe aber auch etwas Angst, meine Werke nun öffentlich zu machen. Aber ich denke, dass das jedem/r Autor/in so geht. Mensch, ist das alles aufregend!!!

Hervorgehoben

Meine Liebe zu Büchern

Ich habe schon als Kind gerne gelesen. Eigentlich alles, was ich in die Finger bekommen habe.

Mein erster „Schatz“ war eine Ausgabe von „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren, die ich mit 8 Jahren zur Kommunion bekommen habe. Dieses Buch habe ich immer noch. Unzählige Male gelesen und mittlerweile auch meinen Kindern vorgelesen.

Ich liebe Kinder- und Jugendbücher und liebe es, meinen Kindern vorzulesen. Leider fühlen sich die zwei Großen schon zu groß dafür.

Durch die Kinder gab es Phasen, in denen mir nicht viel Zeit zum Lesen blieb – bis mein erster EBook Reader den Weg zu mir fand. Endlich konnte ich auch beim Stillen lesen, während des Einschlafbegleitens und im Familienbett neben schlafenden Kindern im Dunkeln. Was für ein Glück!

Mittlerweile habe ich auch Apps auf dem Smartphone, wodurch ich immer was zum Lesen dabei haben kann, ohne ein Buch mit zu schleppen.

Neuerdings habe ich Netgalley für mich entdeckt und habe dadurch die Möglichkeit, noch mehr zu lesen und zu rezensieren. Und das liebe ich!

Hervorgehoben

Willkommen auf meinem Blog

Hallo zusammen, mein Name ist Daniela, ich werde im Juni 43 Jahre alt und bin schon seit einigen Monaten als Buchbloggerin aktiv. Bisher habe ich meine Rezensionen immer unter dem Namen Wortverloren auf Instagram veröffentlicht, aber da ich dort von der Maximalen Beitragslänge eingeschränkt bin, habe ich mich für einen eigenen Blog entschieden.

Seit März 2021 bin ich nicht nur Bloggerin und begeisterte Leserin, sondern auch Autorin. Am 27.03.2021 ist nämlich mein erstes Buch „Hinter den kleinen Dingen“ erschienen.

Ich möchte auf meinem Blog gerne verschiedene Themen aufgreifen. Buchrezensionen, Brett-/ und Kartenspiele, kreative Projekte… Aber auch meine Situation als Frau und Mutter mit Lipödem. Sehr wichtig sind mir auch die Themen Autismus (speziell das Asperger Syndrom) und ADHS, weil sie meine Kinder und mich direkt betreffen und ich euch gerne an unserem Leben mit diesen „Handicaps“ teilnehmen lassen möchte.

Falls am Anfang alles noch etwas konfus erscheint, lacht darüber. Irgendwann bekomme ich es hin… 😉

Ein wirklich informatives Sachbuch über die „Kreisläufe in der Natur“ aus dem DK Verlag

Dieses tolle Sachbuch habe ich als Rezensionsexemplar vom DK Verlag bekommen, was meine Meinung dazu aber nicht beeinflusst hat.

Es hat einige Wochen gedauert, bis ich das Buch endlich mal in die Finger bekommen habe, denn mein Sohn hatte es sofort „entführt“. Er liebt Sachbücher und ist sehr interessiert an Themen, die mit Naturwissenschaft zu tun haben. Und dieses Buch hat ihm wirklich sehr gut gefallen, weil es so viele verschiedene Themengebiete umfasst.

Mir gefällt das Buch auch richtig gut! Zum einen ist es hochwertig und enthält wirklich viele detailreiche und ansprechende Bilder. Die Texte sind kindgerecht, aber nicht zu einfach. Sie enthalten die wichtigsten Informationen, ohne die Kinder zu überfordern.

Jedes Thema wird auf einer Doppelseite dargestellt, entweder im Hoch- oder im Querformat.

Die Bilder sind entweder Zeichnungen oder Fotos, oft wird auch beides sehr gut miteinander verknüpft.

Sehr gut gefallen mir auch die Verweise auf andere, passende Themen im Buch. So liest man das Buch nicht einfach von vorne nach hinten durch, sondern wird aufgrund seiner Interessen durch die Themen geführt. Das ist wirklich gut gemacht und bringt einen dazu, im Endeffekt mehr zu lesen, als man vielleicht wollte. Das Buch ist wie eine kleine Entdeckungsreise durch unsere Natur.

Meine 8 jährige Tochter blättert einfach durch und bleibt bei den Themen hängen, die sie ansprechen, mein 13 jähriger Sohn hat tatsächlich das ganze Buch durchgelesen. Es wird auf jeden Fall als Nachschlagewerk in unserem Schrank bleiben, und ich möchte es euch gerne empfehlen. Besonders, wenn ihr naturwissenschaftlich interessierte Kinder habt, ist dies ist ein ganz tolles Buch!

Kurzbeschreibung:

Die Kreisläufe der Natur zum Staunen und Entdecken
Der Lauf der Natur ist endlos und faszinierend! Mit diesem außergewöhnlichen Kindersachbuch erfahren Kinder ab 7 Jahren alles über 50 einzigartige Naturkreisläufe – von der Spore bis zum Pilz, von der Kaulquappe bis zum Frosch oder von der Geburt bis zum Tod eines Sterns. Wie entstehen Gebirge? Wie wächst ein Baum? Wie leben Eisbären in der Arktis? Die einzelnen Kreisläufe zeigen, wie eng das Leben in der Natur miteinander verbunden ist und bringen große und kleine Leser*innen zum Staunen. Bemerkenswerte fotorealistische Illustrationen präsentieren eindrucksvoll das Leben auf unserer Erde und verdeutlichen sowohl komplexe Abläufe als auch wiederkehrende Muster der Natur. 

Spannendes Naturwissen für Kinder 
Lebewesen wachsen, bekommen Nachwuchs und sterben schlussendlich, bevor der Kreislauf von neuem beginnt. Die Natur ist ständig in Bewegung und bildet dabei ein ewiges Gleichgewicht. Dieses Naturbuch zeigt kleinen Leser*innen mit prächtigen Bildern die eindrucksvollen Zyklen der Natur. Von der Entstehung des Universums bis zum Schlüpfen eines Pinguinkükens – Schritt für Schritt entdecken sie die einzelnen Naturkreisläufe und ihre Wechselbeziehungen.

• Über 50 Kreisläufe der Natur: Von kosmischen Zusammenhängen über die wichtigsten geologischen Prozesse bis hin zu biologischen Lebenszyklen. 
• Großartige fotorealistische Illustrationen machen die Naturkreisläufe für die kleinen Naturliebhaber*innen anschaulich und verständlich.
• Förderung des ökologischen Bewusstseins: Durch die eindrucksvolle visuelle Gestaltung entwickeln Kinder ein achtsames Verständnis für die Naturprozesse und das Leben auf unserem Planeten.

Natur erleben vom Anfang bis zum Ende. Dieses einzigartig bebilderte Naturbuch lässt Kinder staunen und die ganze Familie in Wunder unserer Natur eintauchen.

ISBN: 978-3-8310-4038-4

Seitenzahl: 144

Verlag: DK Verlag

Preis: 16,95 Euro

Ein Kinderbuch zum Gruseln und Lachen: „Lilo und Moder – Eine Freundin der gruseligen Art“ von Sarah M. Kempen

Dieses Buch über eine schaurig-schöne Freundschaft ist ein absolutes Gute-Laune-Buch!

Es ist geschrieben für Kinder um die 9 Jahre, aber ich lese es zur Zeit meiner 8 jährigen Tochter vor, und sie kann nicht genug davon bekommen. Und auch mein 13 jähriger Sohn hatte viel Spaß beim Lesen!

Lilo ist ein ganz normales, 11 jähriges Mädchen, das in der Schule oft gehänselt wird – vor allem von Yvette, der Tochter der Schuldirektorin.
Eines Tages ziehen neue Nachbarn in Lilos Haus ein und entpuppen sich als Zombies. Nach einem ersten Schreck Freunden sich Lilo und Moder an und erleben zusammen so einige Abenteuer. Vor allem, als sich die Schuldirektorin als Zombiejägerin rausstellt und Yvette Moders Meerschweinchen entführt…

Ich will nicht spoilern, darum sage ich nur noch, dass die Geschichte klasse und das Buch wirklich lustig ist! Völlig überzeichnete Charaktere, liebenswerte und schräge Zombies, naive Erwachsene… Es ist einfach witzig!

Alleine die ganzen Namen: Moder Verwes und ihre Brüder Müffel und Gammel. Oder die Haustiere Kadaver und Aas. Einfach herrlich! Ich habe lange nicht mehr beim Lesen so gelacht und kann euch das Buch nur empfehlen!

Kurzbeschreibung:

Hilfe, meine Nachbarn sind Zombies!

Obwohl ihre neuen Nachbarn sehr freundlich sind, merkt die elfjährige Lilo ziemlich schnell: Irgendwas stimmt nicht mit denen! Warum fällt dem Mädchen der Arm ab, während sie – ganz allein – einen Schrank ins Haus trägt? Warum bringen die Eltern kein Wort heraus, sondern nur Gestöhn? Und warum riecht es in ihrer Wohnung, als hätten die Verwesens schon eine ganze Weile den Müll nicht rausgebracht? Als die beiden Söhne beginnen, mit ihren Köpfen Fußball zu spielen, weiß Lilo: Das sind Zombies! Aber Zombies, die weder Menschenfleisch noch Menschenhirn mögen, versichert ihr das Zombie-Mädchen Moder. Sehr beruhigend! Als sich herausstellt, dass Moder nicht nur genauso alt ist wie Lilo, sondern ab sofort in dieselbe Klasse geht, ist klar: Langweilig wird es mit der neuen besten Freundin garantiert nicht.

Turbulent, witzig und frech – mit Grusel-Garantie!

ISBN: 978-3-7488-0076-7

Seitenzahl: 176

Verlag: Dragonfly Verlag

Preis: 12,00 Euro

Ein Buch zum Rätseln: „Escape Games“ aus dem EMF Verlag

Einer meiner Söhne möchte immer gerne bei unseren Spieleabenden die Escape Games mitspielen. Leider bricht er dabei immer sehr schnell wieder ab, weil er noch nicht ganz die Logik hinter den Rätseln versteht.

Da es ihm aber dennoch Spaß macht, habe ich das Buch „Escape Games“ beim EMF Verlag als Rezensionsexemplar angefragt. Vielen Dank dafür!

Aus dieser Reihe gibt es einige Bücher mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ab der 3. Klasse. Mein Sohn ist 12 und geht in die 7. Klasse, also ist dieses Buch (ab Klasse 6) vom Alter her das richtige für ihn (ab Klasse 7 gibt es aber auch.). Ich merke aber, dass ihm einige Rätsel noch ganz schön schwer fallen, was sicherlich an der fehlenden Erfahrung liegt.

Es wäre vielleicht nicht verkehrt, zum Einstieg ein Buch zu besorgen, dass ein bißchen unter dem Alter der Kinder liegt. Zumindest, wenn die Kinder noch gar keine Erfahrung haben.

Hier ist es so, dass einer von uns mit dem Kind zusammen rätselt. Das macht Spaß, und man kann dem Kind ein ganz gutes Gefühl dafür vermitteln, wie man solche Rätsel angehen kann.

Schön ist, dass nicht alle Rätsel in diesem Buch gleich sind. Manchmal muss man mehr mit Logik rangehen, manchmal mit Intuition. Manchmal sind sie mathematisch zu lösen, manchmal muss man um die Ecke decken. Das ist sehr gut gemacht, denn so kommt bei den Kindern kein Frust auf, wenn sie mit einem Rätsel mal nicht zurecht kommen.

Hinten im Buch finden sich die Lösungen für alle Rätsel, so dass die Kinder sich auch selbst überprüfen können.

Uns gefällt diese Buchreihe sehr gut. Vor allem ist es auch mal was für meinen 12 jährigen, der eigentlich nicht gerne liest. Hier ist halt kein reines Lesen gefragt, sondern man muss aktiv werden und tüfteln. Die kurzen Texte zu den einzelnen Rätseln sind auch für lesefaule Kinder gut zu schaffen.

Kurzbeschreibung:

Spannende Szenarien und Escape-Rooms für clevere Detektive ab der 6. Klasse!

In diesen 11 fesselnden Escape Games in Buchform müssen zahlreiche geheime Nachrichten entschlüsselt, Indizien verfolgt und Codes geknackt werden. Dabei müssen die Detektive ein Gespür für Logik und eine schnelle Beobachtungsgabe entwickeln, um kryptische Nachrichten zu entschlüsseln und damit entfliehen zu können. Ganz nebenbei können spielerisch die Mathekenntnisse wiederholt und vertieft werden. Ein wahres Escape Adventure!

  • Das fesselnde Escape-Feeling in Buchform

  • Interaktives Buch mit kniffligen Rätseln, zahlreichen Geheimnissen, tückischen Fallen und verschlüsselten Alphabeten

  • Mit 11 spannenden Szenarien und Escape Rooms für clevere Detektive – extra zugeschnitten für die Altersstufen
  • Spielerisch die eigenen Mathekenntnisse vertiefen
  • Für Kinder ab 11 Jahren  

Wirst du es schaffen, den Code für die Tür zu knacken? Das Zahlenschloss zu lösen und die rätselhafte Botschaft zu entschlüsseln? Denn nur wenn alle Rätsel gelöst sind, kannst du entkommen. Der extragroße Nervenkitzel für Spürnasen ab 11 Jahren, bei dem ganz nebenbei die Mathekenntnisse vertieft werden.

ISBN: 978-3-7459-0364-5

Seitenzahl: 80

Verlag: EMF Verlag

Preis: 5,99 Euro

Ich sage nur WOW zu dem Buch „Der Mauersegler“ von Jasmin Schreiber

Ich habe dieses Buch schon vor ein paar Tagen beendet, musste es aber erstmal sacken lassen, bevor ich diese Rezension schreiben konnte.

Das Buch ist für mich eins der besten, die ich in den letzten Jahren gelesen habe! Die Geschichte ist aber sehr berührend und in meinen Augen könnte sie auch triggern.

Prometheus, der Protagonist, ist Arzt. Und er fällt in ein unglaublich tiefes Loch, als sein bester Freund Jakob an Krebs stirbt, obwohl er an einer Studie von Prometheus teilgenommen hat und jeder davon überzeugt sein wollte, dass er es schaffen wird. Prometheus fühlt sich schuldig an seinem Tod und kommt damit nicht klar.

Ich fand die Geschichte wirklich interessant. Prometheus ist ein toller Charakter, und die Autorin hat es geschafft, seine Gefühle und Gedanken wirklich gut darzustellen. Dazu kommt ein unglaublich ausdrucksstarker Schreibstil. Ich bin in die Geschichte regelrecht hineingesaugt worden, habe mitgeführt und mitgelitten. Der Schreibstil ist einfach so bild- und gefühlsstark, dass man sich als Leser gar nicht dagegen wehren kann, berührt zu werden. Das Buch hat nur 240 Seiten, aber es ist einfach unbeschreiblich, wie viel Tiefe in diesen Seiten steckt.

Ich werde auf jeden Fall noch weitere Bücher der Autorin lesen!

Kurzbeschreibung:

Menschen träumen vom Fliegen, wovon träumt ein Mauersegler? Vielleicht vom Fallen, so wie wir an der Grenze zwischen Wachsein und Schlaf.

Im freien Fall befindet sich auch Prometheus, als sein bester Freund Jakob stirbt. Nach einer überstürzten Flucht vor Polizei, Familie und sich selbst schlägt er am dänischen Strand auf. Der Mauersegler erzählt von einem Mann, der unter seiner Schuld zu zerbrechen droht. Und von zwei Frauen, die wenig Fragen stellen – wie alle Menschen, die ihre eigenen Geheimnisse haben.

Die Geschichte einer großen Freundschaft, eines unerwarteten Todes und der Suche nach Vergebung

ISBN: 978-3-8479-0079-5

Seitenzahl: 240

Verlag: Eichborn

Preis: 22,00 Euro

Medikamente bei ADHS?!

Wir haben vor ca. 4 Wochen angefangen, unserer 8 jährigen Tochter ein Medikament namens Methylphenidat zu geben. Sie hat ADHS, und eigentlich war ich immer überzeugter Gegner, was Medikamente anging.

Es wurde aber in der Schule so schwierig, und sie stand sich selbst so massiv im Weg, dass alle anderen Wegen sich als nicht erfolgreich erwiesen hatten. Normalerweise wird eine solche Medikation mit Therapie begleitet, aber seit ca. einem Jahr stehen wir auf diversen Wartelisten und bekommen einfach keinen Therapieplatz für sie. Aber das ist ein anderes Thema.

Heute möchte ich euch berichten, welche Erfahrungen wir bisher mit dem Medikament gemacht haben. Wir haben bekommen mit 5mg Medikinet am Morgen und sind schon nach ein paar Tagen auf 10mg rauf gegangen. Und es war unglaublich – das Kind kam plötzlich fröhlich aus der Schule, weil es die Aufgaben viel besser verstanden hat, weil es ihr viel leichter fiel, mit den Aufgaben anzufangen usw. Sie war selber total glücklich darüber. Und hier zu Hause passierten auch Dinge, die wir so noch nie erlebt haben. Z.B. hat die Kleine zum ersten Mal in ihrem Leben völlig freiwillig, alleine und gründlich ihr Zimmer aufgeräumt. Das war krass!

Leider ließ die Wirkung der Tablette in der Schule zwischen 11 und 12 Uhr nach, und unsere Tochter fiel dann so richtig in ein Loch. Sie war hundemüde, fühlte sich total schlapp und war einfach nur geschafft, so dass wir sie mehrfach mittags von der Schule abholen mussten.

Die KJP hat daraufhin entschieden, auf Medikinet retard umzusteigen. Retard bedeutet, dass der Wirkstoff zweimal ausgeschüttet wird, 50% morgens und 50% mittags. Das sollte dann für den kompletten Schultag ausreichen. Leider ging das total nach hinten los! Schon am Wochenende, als sie die Retard Tablette die ersten Male genommen hat, war sie hier zu Hause ungewöhnlich aggressiv. Sie hatte richtige Ausraster, hat gegen Möbel getreten, Sachen herumgeschmissen, gebrüllt, beschimpft usw. Das war für uns alle unglaublich anstrengend. Leider passierte auch genau das in der Schule. 3 Tage mussten wir sie mittags abholen, weil sie in der Schule völlig ausgerastet war. Sie hat Kinder mit dem Lineal geschlagen, ihre Sachen durch die Klasse geworfen, hat jegliches Gespräch verweigert usw. Die Lehrer und OGS Erzieherinnen kamen nicht mehr an sie ran, weshalb wir unsere Tochter natürlich sofort abgeholt haben.

Von der Uhrzeit her fielen diese Ausraster ziemlich genau mit der zweiten Medikamenten Ausschüttung zusammen, und meine Tochter sagte selbst ganz deutlich, dass sie sich mit diesen Tabletten furchtbar fühlt und sie nicht mehr nehmen will. Also haben wir sie, in Absprache mit der KJP, direkt abgesetzt.

Nun bekommt meine Tochter das dritte Medikament. -wieder Methylphenidat, wieder ein retard Mittel. Aber diesmal eins, das langsamer wirkt. Morgens dauert es ca. 2 Stunden, bis es wirkt (was bei uns aber zeitlich passt, da die Maus schon um 6:15 Uhr geweckt werden will, um morgens keinen Stress zu haben). Außerdem werden morgens nur 30% des Wirkstoffs ausgeschüttet und mittags 70%, die aber auch nicht in einem Schuss, sondern langsam.

Wir haben die Tablette sonntags das erste Mal gegeben und unser Kind beobachtet. Aber sie war den ganzen Tag entspannt. Keine Wutanfälle, keine Ausraster. Gestern zum ersten Mal Schule mit dem neuen Medikament, und wir wurden nicht angerufen. Die Maus kam zufrieden nach Hause und sagt, die Tablette fühlt sich super an. Allerdings war das ja auch erst Tag 1 in der Schule, wir warten also ab.

Ich sage euch, es ist unheimlich schwer, damit umzugehen. Zum einen war es sehr schwer, mich überhaupt für die Medikamente zu entscheiden. Dafür habe ich ein Jahr gebraucht. Zum anderen ist es nicht leicht mitanzusehen, wenn es seinem Kind dann mit der Tablette nicht gut geht.

Medikamente geben bei ADHS ist definitiv nicht der „leichte Weg“!

Eins meiner Buchhighlights 2021: „Barbara stirbt nicht: von Alina Bronsky

Ich fange bei meiner Rezension ausnahmsweise mal hinten an, denn ich hasse das Ende dieses Buches! Ich bin wirklich ein Fan von offenen Ende, aber dieses Ende wirkte auf mich, als hätte die Autorin aus Versehen mitten im Schreiben auf „abschicken“ gedrückt. Ich habe wirklich erstmal gedacht, mein Buch sei ein Fehldruck. Wer solche Rabatten offenen Enden nicht mag, sollte von diesem Buch besser die Finger lassen.

Dennoch möchte ich es empfehlen, denn für mich gehört es dieses Jahr definitiv zu meinen Bücher-Highlights!

Die Geschichte ist erstmal recht banal. Herr Schmidt und seine Frau Barbara sind seit 52 Jahren verheiratet und ein ganz typisches altes Ehepaar. Er ist stock-konservativ und bei ihnen war es immer so, dass er das Geld verdient hat und seine Frau für Küche, Kinder und Haushalt zuständig war. Und plötzlich wird Barbara krank. So krank, dass sie nicht mehr wie gewohnt „funktioniert “ und Herr Schmidt gezwungen ist, seine Komfortzone zu verlassen…

Ich habe viel gelacht und geschmunzelt bei diesem Buch. Gerade am Anfang, als sogar Herr Schmidts Versuche scheitern, Kaffee zu kochen, war es echt lustig. Aber dennoch auch ein bißchen traurig, denn diese Situation gibt es tatsächlich öfter. Ich habe es vor kurzem noch erlebt, als meine Tante gestorben ist.

Herr Schmidt ist konservativ, festgefahren in seinen Ansichten, voller Vorurteile und Intoleranz. Aber dennoch muss man ihn als Leser einfach mögen, denn trotz seiner ruppige Art wirkt er hilflos. Und man spürt, wie sehr er seine Barbara liebt, auch wenn das nie ausgesprochen wird.

Ein wundervolles Buch, und es ist auch ganz wunderbar geschrieben. Ich habe es in einem Rutsch gelesen, ohne zu merken, wie die Zeit dabei vergangen ist.

Kurzbeschreibung:

Herr Schmidt taut auf.

Walter Schmidt ist ein Mann alter Schule: Er hat die Rente erreicht, ohne zu wissen, wie man sich eine Tütensuppe macht und ohne jemals einen Staubsauger bedient zu haben. Schließlich war da immer seine Ehefrau Barbara. Doch die steht eines Morgens nicht mehr auf. Und von da an wird alles anders.

Mit bitterbösem Witz und großer Warmherzigkeit zugleich erzählt Alina Bronsky, wie sich der unnahbare Walter Schmidt am Ende seines Lebens plötzlich neu erfinden muss: als Pflegekraft, als Hausmann und fürsorglicher Partner, der er nie gewesen ist in all den gemeinsamen Jahren mit Barbara. Und natürlich geht nicht nur in der Küche alles schief. Doch dann entdeckt Walter den Fernsehkoch Medinski und dessen Facebook-Seite, auf der er schon bald nicht nur Schritt-für-Schritt-Anleitungen findet, sondern auch unverhofften Beistand. Nach und nach beginnt Walters raue Fassade zu bröckeln – und mit ihr die alten Gewissheiten über sein Leben und seine Familie.

ISBN: 978-3-462-00072-6

Seitenzahl: 256

Verlag: Kiepenheuer und Witsch

Preis: 20,00 Euro

Follow Friday- 17.09.2021

Verkauft ihr gelesene Bücher und wenn ja wo?

Ich behalte fast nur Rezensionsexemplare und Kinderbücher. Alle anderen Bücher gebe ich nach dem Lesen weg. Erst leihe ich sie einer Freundin und ihrer Mutter, danach versuche ich, sie über booklooker zu verkaufen.

Wenn das nicht klappt, spende ich die Bücher an unsere Nachbarschaftshilfe.

Eine gelungene Abenteuergeschichte für Jugendliche: „Skeleton Tree“ von Ian Lawrence

Dieses Buch ist eine wirklich gelungene Abenteuergeschichte!

Mein Sohn (13 Jahre) hat sie gelesen und fand sie klasse. Er meint, es ist eine coole Mischung aus „Robinson Cruseo“ und „Herr der Fliegen“. Und ich gebe ihm recht, an diese beiden Bücher hat es mich auch erinnert. Und es hatte auch viel von „In den Wäldern am kalten Fluss“, das ich als Kind sehr geliebt habe.

Für uns beide war es also keine besonders innovative Geschichte, aber sie ist wirklich gut geschrieben und hat uns darum gut gefallen. Und ich denke, die wenigsten Kinder haben die oben genannten Klassiker schon gelesen, wodurch „Skeleton Tree“ für sie auch etwas Neues ist. Und dann bringt das Buch wirklich alles mit, was eine gute Abenteuergeschichte braucht.

Kurzbeschreibung: Der zwölfjährige Chris darf auf Einladung seines Onkels an einem Segeltrip entlang der Küste Alaskas teilnehmen. Doch keine zwei Tage nach dem Start kentert das Boot; nur Chris und ein drei Jahre älterer Junge namens Frank – der Chris von Anfang an hasst – überleben. Die zwei Jungs retten sich an eine verlassene Küste – ohne Feuer, ohne Nahrung, ohne Funkmöglichkeit. Sie müssen den Strand nach Essbarem absuchen und Fische fangen. Bei einem neugierigen, freundlichen Raben fühlt Chris sich deutlich wohler als in der Gesellschaft des reizbaren Frank, aber die beiden müssen sich arrangieren, wenn sie in der Wildnis überleben wollen. Und was für ein Geheimnis birgt der unheimliche Baum der Toten, auf den sie bei ihrer Suche stoßen? Schließlich entdecken Chris und Frank eine unglaubliche Gemeinsamkeit zwischen sich. Und entwickeln ein Mitgefühl füreinander, das vielleicht den Weg in die Rettung weist …

ISBN: 978-3-7725-2973-3

Seitenzahl: 271

Verlag: Freies Geistesleben

Preis: 19,00 Euro

Ich kam nicht in den Flow bei „Der silberne Elefant“ von Jemma Wayne

Dieses Buch konnte mich leider nicht überzeugen.

Es sind die Geschichten dreier völlig verschiedener Frauen, die sich miteinander verweben, als die drei Frauen sich kennenlernen. Jede Frau hat ihr eigenes, schweres Päckchen zu tragen, und für sensible Leser könnten die Erzählungen über den Völkermord in Ruanda, den Emilienne schwer traumatisiert überlebt hat, schwer auszuhalten sein.

Ich finde die Schicksale der drei Frauen grundsätzlich sehr interessant und mochte es auch, wie die Autorin deren Leben miteinander verknüpft, aber in vielen Bereichen konnte mich das Buch nicht so recht berühren, fand ich den Schreibstil zu oberflächlich.

Ich habe auch sehr lange gebraucht, um die Geschichte hineinzufinden.
Fazit: Ich fand das Buch okay, denke aber nicht, dass es mir im Gedächtnis bleiben wird.

Kurzbeschreibung:

Drei Frauen, drei Schicksale, und nur ein Leben, damit umzugehen.

Die junge Emilienne ist dem Bürgerkrieg in Ruanda entkommen und hat in London ein neues Leben begonnen. Die grausamen Erinnerungen an ihre Heimat versucht sie zu verdrängen. Vera hat in jungen Jahren einen Fehltritt begangen und möchte ein guter und moralischer Mensch sein – wenn nur ihre quälenden Schuldgefühle nicht wären und die Unmöglichkeit, ihrem Verlobten davon zu erzählen. Und die 56-jährige Lynn ist schwer erkrankt und rechnet schonungslos mit den verpassten Chancen ihres Lebens ab. Alle drei Frauen werden von dunklen Geheimnissen und seelischen Verletzungen geplagt, doch auf sich allein gestellt, gelingt es ihnen nicht, die Dämonen ihrer Vergangenheit zu verscheuchen. Erst als sich ihre Wege eines kalten Winters kreuzen, bewegt sich etwas in ihnen – und langsam, ganz langsam, beginnen sie, einander zu stützen und für die Zukunft zu stärken.

Ein berührender Roman über die Bewältigung seelischer Verletzungen und Traumata.

ISBN: 978-3-96161-105-8

Seitenzahl: 432

Verlag: Eisele

Preis: 24,00 Euro