Hervorgehoben

Wollt ihr mich bei der Veröffentlichung meines Kinderbuches unterstützen?

Bild gefunden auf pixabay

Ich habe mein erstes Kinderbuch fertig geschrieben. Und ich bin wirklich stolz darauf, dass ich es zu Ende gebracht habe, denn bisher landeten meine Geschichten alle unvollendet irgendwo im Nirgendwo.

Ich habe mir in den letzten Tagen einige Testleser gesucht, vor allem Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren. Dazu habe ich einen Fragebogen entworfen, um gezielt Feedback zu bekommen. Das werde ich dann sammeln und meine Rohfassung danach nochmal überarbeiten.

Und ich habe eine Lektorin gefunden, musste aber feststellen, dass ich mir ein Lektorat nicht leisten kann. Mal eben 1000 Euro aufbringen für ein Lektorat, ohne Garantie, dass ich so viel Geld mit den Buchverkäufen einnehmen könnte, ist einfach nicht möglich. Weil ich aber meinen Traum nicht aufgeben möchte, hat meine beste Freundin einen Spendenaufruf für mich erstellt, den ich euch hier gerne verlinken möchte.

Vielleicht hat ja jemand von euch Lust, mich bei der Veröffentlichung meines Buches zu unterstützen? Ich würde mich sehr freuen, auch über kleine Beträge.

Hier geht es zur Spendensammlung

Natürlich halte ich euch auf dem Laufenden, wie es mit meinem Buch weitergeht. Und ich freue mich schon sehr darauf, dass meine 17 jährige Tochter sich an den Illustrationen versuchen möchte. Das wäre natürlich besonders toll – ein Buch als Mutter/Tochter Gespann herauszubringen!

Ich danke euch jetzt schon!

Eure Daniela

Hervorgehoben

Mein Buch endlich auch als Ebook

Nachdem mein Buch am 27.3.2021 als Taschenbuch erschienen war, musste ich noch einige Wochen auf das Ebook warten. Das hat mich etwas geärgert, weil das Ebook ja nun einmal günstiger ist als das Taschenbuch, aber nun gut… BoD hatte ja „gewarnt“, dass manche Vorgänge durch Corona länger dauern können.

Als mein Ebook dann endlich erschienen war, war es voller Fehler. Es gab plötzlich ein Inhaltsverzeichnis (aber nur mit den Gedichten, die auch eine Überschrift haben), obwohl es in meinem Original Manuskript keins gibt.

Dazu kam erst ein Gedicht, dann das Inhaltsverzeichnis, dann wieder Gedichte… aber teilweise wurden Gedichte aneinandergehangen, so dass man gar nicht mehr sehen konnte, wo ein Gedicht aufhörte und das nächste begann. Also habe ich es bei BoD reklamiert und wieder Wochenlang auf Rückmeldung gewartet.

Letzte Woche kam endlich die Nachricht, dass die Fehler nun behoben seien. Darum freue ich mich, euch jetzt erzählen zu können, dass ihr mein Buch nun auch für 3,99 Euro in allen Online Buchshops wie Thalia und Co. kaufen könnt.

Hier findet ihr das Ebook bei Amazon : Hinter den kleinen Dingen

Vielleicht habt ihr ja Lust, es zu lesen und zu rezensieren? Für Buchblogger habe ich auch noch ein paar Printausgaben hier – ihr könnt mich gerne anschreiben, wenn ihr eins haben möchtet!

Hervorgehoben

Zeit für einen kleinen Blick in mein Buch

Einige von Euch haben mich darum gebeten, doch ein paar der Gedichte aus meinem Buch vorzustellen. Und das möchte ich heute mal tun…

Ein Leben lang
hab ich davon geträumt
ein Du zu sein

Heute war ich
ein Stolpern lang
ein Ich

Und noch eines…

Beim Blick durchs Fenster


Nebel –
nicht nur
draußen
denke ich

Und dass der Blick
nach innen
gleich aussähe

Meine Seele
ist voll
von Nebel

ist nebelübervoll
denke ich

Nun kommt noch eins von denen, mit denen ich den 2. Preis des Gedichtwettbewerbs (https:/www.litbox2.de/alle-beitraege-im-juni/)gewonnen habe:

Ob Amina und Mehdi aus
einem anderen
Land kommen
hat die Oma
meine kleine Tochter
gefragt

So ein Quatsch
hat mein Kind
geantwortet
Die sind doch in
meiner Klasse und
wohnen um die Ecke

ganz selbstverständlich
hat meine Tochter
das gesagt
ganz so
wie es ja auch ist

Und noch ein letztes, das ich für meine älteste Tochter geschrieben habe:

Für mein Kind

Eines Tages
wird es so sein
dass du gehst
in ein
eignes Leben
in eine
eigene Welt

doch da
wo unsere Welten
sich berühren
spürst du
hoffentlich
meine Liebe
die dich
noch immer
trägt

Ich bin die Autorin dieser Gedichte und bei mir liegt auch das Copyright. Wer jetzt Lust auf mein Buch bekommen hat, darf es gerne bei BoD oder bei mir bestellen. Darüber würde ich mich natürlich sehr freuen!

Daniela Heinen: Hinter den kleinen Dingen

Hervorgehoben

Ich habe mein erstes Buch veröffentlicht!

Ich hatte ja schon erzählt, dass ich ein Buch mit Gedichten geschrieben habe und auf der Suche nach einem Verlag war. Leider habe ich von den Verlagen entweder gar keine Reaktion bekommen oder Absagen. Diese aber aus wirtschaftlichen Gründen und wegen der unsicheren Planungssicherheit durch Corona. Das ist für mich zwar sehr schade, aber zumindest war es keine Absage, weil meine Gedichte nicht gefallen haben!

Jetzt habe ich also doch den Weg als Selfpublisher gewagt. Und heute kam die Nachricht, dass mein Buch bestellbar ist. Im Moment erst beim BoD Buchshop, aber in wenigen Tagen auch in lokalen Buchhandlungen und diversen Onlineshops. Ich freue mich wie verrückt!

So sieht mein Buch aus.

Jetzt suche ich nach Lesern bzw. Bloggern, die Lust haben, mein Buch zu rezensieren. Dafür stelle ich euch gerne eine Printversion meines Buches zur Verfügung. Schreibt mir doch bitte an schritt.atemzu.besenstrich@gmx.de ,wenn ihr Interesse habt, dabei mitzumachen und mich zu unterstützen.

ISBN: 9783753460376

Ich hoffe, ihr könnt Euch mit mir freuen, dass ich diesen Schritt gewagt habe. Ich bin glücklich, habe aber auch etwas Angst, meine Werke nun öffentlich zu machen. Aber ich denke, dass das jedem/r Autor/in so geht. Mensch, ist das alles aufregend!!!

Hervorgehoben

Meine Liebe zu Büchern

Ich habe schon als Kind gerne gelesen. Eigentlich alles, was ich in die Finger bekommen habe.

Mein erster „Schatz“ war eine Ausgabe von „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren, die ich mit 8 Jahren zur Kommunion bekommen habe. Dieses Buch habe ich immer noch. Unzählige Male gelesen und mittlerweile auch meinen Kindern vorgelesen.

Ich liebe Kinder- und Jugendbücher und liebe es, meinen Kindern vorzulesen. Leider fühlen sich die zwei Großen schon zu groß dafür.

Durch die Kinder gab es Phasen, in denen mir nicht viel Zeit zum Lesen blieb – bis mein erster EBook Reader den Weg zu mir fand. Endlich konnte ich auch beim Stillen lesen, während des Einschlafbegleitens und im Familienbett neben schlafenden Kindern im Dunkeln. Was für ein Glück!

Mittlerweile habe ich auch Apps auf dem Smartphone, wodurch ich immer was zum Lesen dabei haben kann, ohne ein Buch mit zu schleppen.

Neuerdings habe ich Netgalley für mich entdeckt und habe dadurch die Möglichkeit, noch mehr zu lesen und zu rezensieren. Und das liebe ich!

Hervorgehoben

Willkommen auf meinem Blog

Hallo zusammen, mein Name ist Daniela, ich werde im Juni 43 Jahre alt und bin schon seit einigen Monaten als Buchbloggerin aktiv. Bisher habe ich meine Rezensionen immer unter dem Namen Wortverloren auf Instagram veröffentlicht, aber da ich dort von der Maximalen Beitragslänge eingeschränkt bin, habe ich mich für einen eigenen Blog entschieden.

Seit März 2021 bin ich nicht nur Bloggerin und begeisterte Leserin, sondern auch Autorin. Am 27.03.2021 ist nämlich mein erstes Buch „Hinter den kleinen Dingen“ erschienen.

Ich möchte auf meinem Blog gerne verschiedene Themen aufgreifen. Buchrezensionen, Brett-/ und Kartenspiele, kreative Projekte… Aber auch meine Situation als Frau und Mutter mit Lipödem. Sehr wichtig sind mir auch die Themen Autismus (speziell das Asperger Syndrom) und ADHS, weil sie meine Kinder und mich direkt betreffen und ich euch gerne an unserem Leben mit diesen „Handicaps“ teilnehmen lassen möchte.

Falls am Anfang alles noch etwas konfus erscheint, lacht darüber. Irgendwann bekomme ich es hin… 😉

Wimmelbücher

Der „Vater“ der Wimmelbücher, Ali Mitgutsch, ist vor einigen Tagen gestorben. Darum dachte ich mir, es ist eine gute Gelegenheit, zu dieser Art Bilderbücher mal einen Artikel zu schreiben. Aber hier erstmal ein Nachruf auf diesen großartigen Künstler;

Zum Tod von Ali Mitgutsch

Ich bin 1978 geboren und selber schon mit den Wimmelbüchern von Ali Mitgutsch aufgewachsen. Ich habe sie geliebt und kann mich noch gut erinnern, wie lange ich sie betrachten konnte, wie viel es zu entdecken gab und wie intensiv ich mich hinein geträumt habe und die einzelnen Szenen.

Darum war es nicht überraschend, dass diese Bücher mit der Geburt meiner Tochter wieder Einzug in mein Leben gehalten haben. Und auch sie – besonders aber einer meiner Söhne – haben die Bücher geliebt!

Ja, es gibt auch viele andere Wimmelbücher. Und auch Wimmel-Such-Bücher wie „Finde die Spur…“, schon für ganz Kleine ist es toll, Bücher zu betrachten, in denen es viel zu entdecken gibt.

Besonders die „Wimmlingen“ Bücher eroberten irgendwann den Markt, als mein Sohn klein war. Hier zog sich ein roter Faden durch alle Bücher. Es gab immer das gleiche Haus mit den gleichen Bewohnern und man begleitete sie durch die Jahreszeiten und durch Tag und Nacht. Die Bilder waren politisch korrekt, es gab nichts, was für Diskussionen sorgte. In diesen Büchern war alles friedlich und brav. Und wir mochten sie nie!

Bei Ali Mitgutsch war dagegen was los. Da sah man schon mal einen Piraten ins Meer pinkeln, Kinder haben sich geärgert und geprügelt, sind beim Schlittschuhfahren ins Eis eingebrochen usw. Diese Bücher waren voller Abenteuer, waren wild und auch stellten manche Eltern vor Herausforderungen, weil sie bei den Kindern Fragen aufgeworfen haben. Und nicht alle Eltern waren begeistert, auf dem Strandbild einen nackten Hintern zu entdecken. Aber ich glaube, genau das war es immer, war die Bücher von Ali Mitgutsch ausgemacht hat. Man erlebte Abenteuer, wenn man es betrachtet hat.

Über diesen Büchern haben meine Kinder viel und lange erzählt, gemeinsam entdeckt, uns Namen und Geschichten ausgedacht. Kein anderes Buch habe ich je als so wertvoll und vielseitig empfunden.

Irgendwann sind meine Kinder aus seinen Büchern hinausgewachsen. Aber Wimmelbücher gab es bei uns immer noch. Da war eine „Ich sehe was“ Reihe, in der mit Wimmelfotos gearbeitet wurde und man Aufgaben hatte, was man suchen musste. Auch eine tolle Idee, aber für die Fantasie der Kinder taten diese Bücher nichts. Dafür für die Konzentration.

Ähnlich beliebt wie die Bücher von Mitgutsch waren am Ende die „Walter“ Bücher. Die haben das Gewimmel nochmal auf ein ganz anderes Niveau gehoben. Hier konnte man auch unglaublich viel entdecken und hatte immer die gleichen Personen und Dinge, die man suchen musste. Und sie zu finden war echt nicht einfach. Mir selbst ist es längst nicht auf allen Bildern gelungen – meine Kinder waren da immer besser als ich. Und, ich gebe es zu, sie hatten auch mehr Geduld!

Wenn jedes Kind auf der Welt nur ein einziges Buch besitzen dürfte, wäre es für mich ein Wimmelbuch!

Mein Kinderbuch ist zurück aus dem Lektorat / My children’s book is back from editing

Vor ein paar Tagen ist mein Kinderbuch aus dem Lektorat zurück gekommen. Ich habe das bei meinem Lyrik-Buch ja schon einmal erlebt, aber da war es anders. Bei vielen Gedichten habe ich einfach ignoriert, was der Lektor geändert haben wollte, weil es sonst einfach meine Gedichte zu sehr verändert hätte – aber bei einem Prosatext ist das irgendwie anders.

Im ersten Moment war ich extrem erschrocken über die vielen Anmerkungen und Kommentare. Danach fiel ich erstmal in ein Loch, gefüllt mit Selbstzweifeln. Ich war überzeugt, dass mein Buch einfach schlecht ist und ich es aufgeben sollte. Ich habe mir also erstmal die Decke über die Ohren gezogen und es ignoriert.

Nun sind ein paar Tage vergangen und meine Einstellung hat sich verändert. Jetzt kann ich die Anmerkungen positiv aufnehmen und bin sicher, dass mein Buch gut ist – auch wenn ich es vielleicht noch gründlich schleifen muss. Aber ich bin sicher, dass es die Geschichte wert ist, sie zu überarbeiten und glaube auch daran, dass ich danach einen Verlag dafür finden werde!

Früher wäre ich nicht an diesen Punkt gekommen. Mein Selbstvertrauen war so schlecht, dass ich das Projekt einfach hätte verschwinden lassen. Und ziemlich sicher hätte ich mich nie wieder daran gewagt, ein Buch zu schreiben.

Heute bin ich ein viel glücklicher Mensch als früher, habe die Unterstützung meiner Liebsten und meiner Kinder, habe eine Lektorin, die mir sagt, dass sie an mich glaubt. Und ich kann dies alles annehmen. Dafür bin ich unglaublich dankbar!

Ich denke, dass ich für die Überarbeitung eine ganze Weile brauchen werde, aber ich sage mir ganz deutlich, dass das okay ist. Ich habe keinen Abgabetermin, stehe nicht unter Zeitdruck. Die Geschichte darf reifen. Und ich mit ihr.

Und nebenbei schreibe ich an meinen anderen Geschichten weiter, denn ich glaube daran, dass ich es kann. Welch ein Geschenk dieses Gefühl doch ist!



A few days ago, my children’s book came back from the editor. I’ve been through this before with my poetry book, but it was different then. With many poems I simply ignored what the editor wanted changed, because otherwise it would have simply changed my poems too much – but with a prose text it’s somehow different.

At first I was extremely shocked by all the notes and comments. After that, I fell into a hole for a while, filled with self-doubt. I was convinced that my book was just bad and that I should give up on it. So I pulled the covers over my ears for the time being and ignored it.

Now a few days have passed and my attitude has changed. Now I can take the comments positively and feel confident that my book is good – even though I may have to grind it thoroughly. But I’m sure the story is worth revising, and I also believe I’ll find a publisher for it afterwards!

I wouldn’t have gotten to this point in the past. My confidence was so low that I would have just let the project disappear. And pretty sure I would never have dared to write a book again.

Today I’m a much happier person than I used to be, have the support of my loved ones and my children, have an editor who tells me she believes in me. And I can embrace all of this. I am incredibly grateful for that!

I think it’s going to take me quite a while to revise, but I’m telling myself very clearly that that’s okay. I don’t have a deadline, I’m not under time pressure. The story is allowed to mature. And I with it.

And along the way, I continue to write my other stories, because I believe I can. What a gift this feeling is!

Translated with http://www.DeepL.com/Translator (free version)

Ein spannender und super aktueller Ökothriller: „Der vierte Spatz“ von Jan Zweyer

Für mich wurde es mal wieder Zeit für einen Thriller, und „Der Spatz“ lag schon eine ganze Weile auf meinem SuB, weil mich der Titel irgendwie nicht gecatcht hat. Aber beim Lesen wurde mir klar, dass es tatsächlich der perfekte Titel für dieses Buch ist.

Nach einem Unfall in einem biologischen Labor gelangt ein mutiertes Virus in die Natur, das unaufhaltsam alle Vögel ausrottet. Im Verlauf des Buches wird auf erschreckende Weise deutlich, qelche Konsequenzen dies für uns Menschen hat…

Während der Corona Pandemie trifft dieser Thriller absolut den Nerv der Zeit. Vom Stil her erinnerte er mich an „Blackout“, auch ein Buch, dass wachgerüttelt hat. „Der vierte Spatz“ ist sehr gut geschrieben,  die Spannung wird von Anfang an super aufgebaut, allerdings schwächelt es zum Ende hin etwas und wurde mir persönlich etwas zu schnell zu Ende gebracht. Das störte aber nicht, ich habe es dennoch mir Genuss gelesen und kann es euch definitiv empfehlen.

Kurzbeschreibung: Durch einen Unfall gelangt aus einem Forschungslabor ein für Vögel hochansteckendes und tödliches Virus in die Umwelt. Innerhalb weniger Monate sterben daran fast alle Vögel auf der Erde. Die Folgen sind verheerend. Doch damit nicht genug: Sollte das Virus mutieren und auf den Menschen übergehen, wäre eine Pandemie kaum noch aufzuhalten.
Doch warum wurde überhaupt an diesem Virus geforscht?
Die Journalisten Karola Rothschild und Alex Stewart kommen einem Verbrechen auf die Spur, das nicht nur sie, sondern die gesamte Menschheit auszulöschen droht.

ISBN: 978-3-95761-190-1

Seitenzahl: 352

Verlag: Lago

Preis: 19,99 Euro

Die Macht der Lehrer und mein autistisches Kind

Mein autistischen Sohn ist heute wieder krank mit Bauchschmerzen. Zuerst habe ich gedacht, es liegt daran, dass er heute ein Portfolio abgeben muss. Aber das hat er fertig und schon online abgegeben.

Im Gespräch kam dann so nebenbei raus, dass es wieder Ärger mit der Geschichtslehrerin gibt. Diese Frau zerschießt mit ihrer Art ständig sämtliche Fortschritte, die mein Sohn, ich und die Schule gemeinsam erreichen!

Beim letzten Mal hat der Sohn vergessen, mir eine 5 im Geschichtstest zu zeigen. Sofort wurde er von ihr vor der Klasse bloßgestellt. Sie unterstellt ihm, er habe die 5 vor mir versteckt, weil er Angst hätte, Ärger zu bekommen und hat mich sogar angerufen, um meinen Sohn vorzuführen. Ihr Pech, dass die Kinder hier nie Ärger für schlechte Noten bekommen.

Nun hat er sein Geschichtsbuch verloren und wird deswegen von ihr fertig gemacht. Und ich bin so sauer! Soll sie mir doch die ISBN geben, dann kaufe ich das Buch neu und gut ist. Stattdessen beschimpft sie ihn vor der ganzen Klasse. Und sie WEISS, dass er Autist ist, dass wir gerade versuchen, einen Schulbegleiter zu bekommen, dass er „vetschusselt“ ist und schlecht in organisatorischen Dingen.

Mich macht es ehrlich sauer, dass mein Kind sich wegen ihr nicht in die Schule traut und Bauchschmerzen hat! Ich habe schon mit der Klassenlehrerin geredet, aber sie sagt, dass mit dieser Frau nicht zu reden ist.

Mein Bonussohn hat übrigens auch Angst vor dieser Lehrerin. Sie ist schon älter und sollte eigentlich schon längst in Rente sein – aber es gibt nunmal Lehrermangel!

Ich finde das echt schlimm: die Schule bemüht sich wirklich, meinen Sohn zu unterstützen. Unser aller erstes Ziel ist es, dass er es schafft, überhaupt regelmäßig in die Schule zu gehen. Und wenn er dann ein paar Tage geschafft hat, kommt die nächste Geschichtsstunde und die Lehrerin macht ihn so fertig, dass wir wieder auf Null zurückgeworfen werden.

Ich hoffe so sehr, dass wir bald die Schulbegleitung genehmigt bekommen und mein Sohn dann jemanden hat, der ihn in den Geschichtsstunden schützt und unterstützt.

Warum haben Lehrer nur so eine Macht? Noch immer????

Ein berührendes Buch: „Gefangen und frei. Der Buddhist in der Todeszelle. Eine wahre Geschichte.“ von David Sheff

An diesem Buch habe ich lange gelesen, weil es mich sehr berührt hat. Es ist eine wahre Geschichte und erzählt von Jarvis, einem Gefangenen im Todestrakt, der im Gefängnis zum praktizierenden Buddhisten wird und es dadurch schafft, sich selbst zu ändern.

Ich weiß nicht viel über den Buddhismus, darum war es für mich sehr spannend, ihn zusammen mit Jarvis kennenzulernen. Viele seiner Gefühle, wie z.B. Ängste und Panikattacken, kenne ich aus eigener Erfahrung und finde es sehr interessant, wie der Buddhismus damit umgeht und wie Meditation helfen kann, mit solchen Gefühlen umzugehen. Ich denke, damit werde ich mich noch intensiver beschäftigen.

Ich finde es großartig,  wie mächtig ein Glauben sein kann und wie viel Hilfe, Sicherheit und Halt er geben kann, auch in extremen Lebenssituationen oder/und schwierigen Umständen.

Kurzbeschreibung:

Dieses Buch zeigt lebhaft, dass selbst angesichts der größten Widrigkeiten, Mitgefühl und warmherzige Sorge um andere Frieden und innere Stärke bringen.“ Dalai Lama

Der New-York-Times Bestsellerautor David Sheff beschreibt die wahre Geschichte eines zum Tode Verurteilten, der im Gefängnis zum Buddhisten wurde.

Eine schreckliche Kindheit, die falschen Freunde und mehrere Straftaten – Jarvis Jay Masters Leben war geprägt von Hass und Gewalt. 1990 wird ihm ein Mord an einem Gefängniswärter angehängt, und er wird zum Tode verurteilt. Masters ist voller Wut, hat Panik-Attacken und weiß keinen Ausweg mehr. Bis er eines Tages den Rat bekommt, es mit Meditation zu versuchen. Zunächst zweifelt Masters an der Wirksamkeit des buddhistischen Weges und es graut ihm davor, die Augen im Gefängnis zu schließen. Doch eines Tages beginnt er dennoch zu meditieren und gewinnt eine völlig neue Sicht auf sein Leben.

Bestsellerautor David Sheff beschreibt Masters tiefgreifende Transformation vom Straftäter zu einem praktizierenden Buddhisten, der Gewalt auf dem Gefängnishof verhindert und Gefangenen – und Wachen – hilft, einen Sinn in ihrem Leben zu finden. Die Lehre des Buddhismus von einer völlig neuen, tief bewegenden Seite.

Die Reise eines Mannes, die tief berührt und klar macht: Du kannst frei sein, egal wo du bist. Dein Leben kann jeden Tag neu beginnen.

ISBN: 978-3-426-29314-0

Seitenzahl: 272

Verlag: O.W.Barth

Preis: 20,00 Euro

Ein Kochbuch von Just Spices: „Rezepte unter 30 Minuten“

Wir lieben schon seit einer ganzen Weile die Gewürzmischungen von Just Spices. Und mittlerweile haben wir schon einige Erfahrungen darin, welche Mischung zu welchem Gericht passt

Vor Weihnachten haben wir uns den Just Spices Adventskalender gegönnt, und da war dieses Kochbuch dabei, das uns wirklich gut gefällt.

Die Gerichte darin sind ziemlich einfach und gehen alle schnell, und darum gefallen sie ganz besonders unseren Teenies. Die drei haben Spaß am Kochen, aber gerade den Jungs fehlt noch die Erfahrung und dadurch auch häufig die Ideen. Und da kommt dieses Kochbuch gerade recht.

Ich persönlich hätte es schöner gefunden, wenn eher darauf eingegangen würde, welche Gerichte man mit einer Gewürzmischung kochen kann – also quasi nach Gewürzen sortierte Rezepte. Aber das ist nur mein Empfinden.

Gerade für Kochanfänger ist dieses Kochbuch auf jeden Fall super!

Kurzbeschreibung: Du liebst das Kochen, hast im Alltag aber zu wenig Zeit dafür? Dann ist unser Kochbuch mit Rezepten unter 30 Minuten Deine Lösung. Für die Rezepte benötigst Du keine Spezialgerichte. Ob Snacks für zwischendurch, Meal-Prep-Gerichte oder fixe Hauptspeisen – dieses Kochbuch ist Dein treuer Begleiter in der Küche.

Preis: 24,99 Euro

Website: Just Spices

Follow Friday – 14.01.2022

Bei mir zu Hause war in den letzten Wochen so viel los, dass ich den Follow Friday immer total vergessen habe. Und immer zu spät zu posten fand ich dann auch blöd, also habe ich mich für eine kleine Pause entschieden. Aber nun bin ich wieder dabei!

Rückblick: Wieviel Bücher habt ihr 2021 gelesen?

Ich habe sie nicht gezählt, aber es waren sicherlich über 100 Bücher.

Ich muss aber dazu sagen, dass auch viele Kinderbücher dabei waren, und die haben natürlich meist sehr viel weniger Seiten als Bücher für Erwachsene.

Und Kinderbücher lese ich täglich, einfach weil ich meinen Kindern viel und gerne vorlese. Das fällt auch nur ganz selten aus, während ich selbst nicht täglich zum Lesen komme.

Ich führe aber nicht Buch über meine gelesenen Bücher. Bzw. habe ich das früher nicht gemacht. Ich habe aber Mitte letzten Jahres damit begonnen, damit ich meine Rezensionen nachhalten kann.

Wie macht ihr das? Führt ihr eine Liste mit gelesenen Büchern?

Einen Traum erfüllen…/ Fullfilling a dream…

… ist wirklich wunderschön!

Meine 8 jährige Tochter wünscht sich schon seit Jahren, reiten zu lernen. Aber das ist wirklich ein unglaublich teurer Spaß, habe ich festgestellt.

Was wir möglich machen konnten (Ferienfreizeit mit Ponyreiten, Schnupperstunden usw.), haben wir gemacht, und dabei haben wir festgestellt, dass der Umgang mit den Pferden ihr wahnsinnig gut tut.

Ich dachte ja erst, mit ihrem ADHS sei das ganz schwierig, weil sie ja Schwierigkeiten mit der Impulskontrolle hat, ständig in Bewegung ist, sich oft nicht konzentrieren kann usw. Aber genau das Gegenteil ist der Fall: In der Nähe von Pferden ist mein Kind ganz ruhig, konzentriert und fokussiert. -es tut ihr unheimlich gut, mit diesen Tieren zu interagieren, und sie saugt alles, was man ihr erklärt oder sie lehrt wie ein Schwamm auf. Das ist absolut faszinierend!

Auch ihre Kinderpsychiaterin hält viel davon, Adhs Kinder mit Pferden zusammen zu bringen, aber therapeutisches Reiten von irgendwem bezahlt zu bekommen, ist so gut wie unmöglich. Dafür ist meine Tochter nicht „behindert“ genug. Was für eine Aussage!!!

Wir haben also auf eigene Faust weiter gesucht, und heute haben wir ganz in der Nähe einen privaten „Ponyclub“ gefunden. Die Frau, die ihn leitet, legt ganz großen Wert darauf, auch „armen“ Kindern den Reitunterricht zu ermöglichen. Dafür helfen die Kinder auf ihrem Hof tatkräftig mit beim Pflegen und Versorgen der Pferde und der anderen Tiere, beim Ausmisten, fegen usw. Sie legt großen Wert darauf, dass alle Kinder sich respektieren, freundlich zueinander sind und sich gegenseitig helfen. Heute waren wir zum Kennenlernen da, und meine Tochter ist völlig begeistert, weil sie dort ab nächste Woche einmal in der Woche hin darf. Auf dem Heimweg hat sie geweint vor Glück!

Und ich bin wahnsinnig glücklich, dass ich ihr diesen Wunsch erfüllen kann und finde es wirklich toll, wie die Besitzerin dieses Ponyclubs arbeitet. Wirklich eine ganz tolle Sache!

Sie hat uns auch gleich einen Second-Hand Laden empfohlen, in dem wir Reithelm, Stiefel usw. kaufen können. Da werden wir dann nächste Woche mal shoppen fahren.

Ich bin wirklich immer total froh, wenn ich Menschen kennenlerne, die nicht nur auf Prestige oder Profit aus sind. Sie betreibt den Ponyclub mittlerweile seit über 20 Jahren. Und nun kommen schon die Kinder ihrer früheren Reitschüler dort lernen.

Nun bin ich sehr gespannt, wie meine Kleine dort zurechtkommt, ob es sich tatsächlich positiv auf ihr ADHS auswirkt und ob sie es schafft, sich auch in die Gruppe einzufügen und mit den anderen Kindern klarzukommen. So etwas fällt ihr eigentlich sehr schwer. Ich werde euch berichten!


Fulfilling a dream is really wonderful!

My 8 year old daughter has wanted to learn to ride for years. But that is really incredibly expensive fun, I have found.

We did everything we could (vacation camp with pony rides, trial lessons, etc.) and found out that the contact with the horses does her a lot of good.

At first I thought that with her ADHD it would be very difficult, because she has difficulties with impulse control, is constantly on the move, often can’t concentrate, etc. But exactly the opposite is the case. But exactly the opposite is the case: Around horses my child is very calm, concentrated and focused. -it does her tremendous good to interact with these animals, and she soaks up everything that is explained or taught to her like a sponge. It is absolutely fascinating!

Her child psychiatrist also thinks highly of bringing Adh’s children together with horses, but getting therapeutic riding paid for by anyone is next to impossible. My daughter is not „disabled“ enough for that. What a statement!!!

So we kept looking on our own, and today we found a private „pony club“ very close by. The woman who runs it attaches great importance to making riding lessons possible even for „poor“ children. For this purpose, the children on her farm actively help in caring for the horses and other animals, mucking out, sweeping, etc.. It is very important to her that all the children respect each other, are friendly to each other and help each other. Today we were there to get to know each other, and my daughter is completely thrilled because she will be allowed to go there once a week starting next week. On the way home she was crying with happiness!

And I am very happy that I can fulfill her wish and I think it is really great how the owner of this pony club works. Really a great thing!

She also recommended a second-hand store where we can buy riding helmets, boots etc.. We will go shopping there next week.

I am always really happy when I meet people who are not just out for prestige or profit. She has been running the pony club for over 20 years now. And now the children of her former riding students are already coming to learn there.

Now I’m very curious to see how my little girl gets along there, whether it actually has a positive effect on her ADHD and whether she also manages to fit into the group and get along with the other children. This is something that is actually very difficult for her. I will report back to you!

Translated with http://www.DeepL.com/Translator (free version)

Aktuell unser liebstes Kochbuch: „YAMYAMFOODS“ von Xian Heinrich

Heute möchte ich euch ein Kochbuch empfehlen, dass in meiner Familie heiß geliebt wird: „YamYam Foods“ von der YouTuberin Xian Heinrich.

5 von 6 Personen meiner Familie essen sehr gerne asiatisch. Und da unser Lieblings-China-Restaurant leider den Corona Lockdown nicht überstanden und geschlossen hat, sind wir selbst aktiv geworden und haben uns ans Kochen gemacht.

Die YouTuberin Xian Heinrich und ihren YouTube Kanal YAMYAMFOODS hatten wir schon vor einer Weile entdeckt, aber ich kann nicht gut parallel zu einem Video kochen. Also habe ich immer mitgeschrieben, was aber auf Dauer total lästig ist. Umso toller fanden wir es, als wir Xians Kochbuch entdeckt haben. Über 60 Rezepte, aufgeteilt nach asiatischen Ländern. Voll mit Infos, was wo typisch ist, wo die Unterschiede liegen usw. Eine kulinarische Reise durch China, Japan, Korea, Thailand und Vietnam.

Zu vielen Rezepten gibt es schon ein Video, dass sich über einen QR Code ganz unkompliziert aufrufen lässt.

Die Gerichte sind zum größten Teil unkompliziert, und wir haben schon einiges davon ausprobiert. Gestern erst haben wir Tofustäbchen gemacht, und in den Winterferien gab es Sushi.

Auch meine vegetarisch lebende Tochter mag das Kochbuch total, weil die Autorin auch immer wieder auf Vegetarier eingeht und z.B. Tipps gibt, wie man Rezepte anpassen, welche Zutaten man weglassen oder ersetzen kann und worauf man achten muss.

Man findet in diesem Buch tatsächlich für jeden Geschmack passende Rezepte,  egal ob man gerne richtig scharf isst oder eine Süßspeise kochen möchte.

Zu allen Rezepten gibt es sehr schöne und ansprechende Fotos, die richtig Lust machen, loszukochen.

Und die Rezepte sind sehr übersichtlich geschrieben, so dass auch mein 13 jähriger Sohn keine Schwierigkeiten hat, danach zu kochen.

Im Moment ist dies unser absolutes Lieblingskochbuch!

Kurzbeschreibung:

Authentisch asiatische Küche – Xian von dem YouTube-Kanal „yamyamfoods“ zeigt uns ihre Lieblingsrezepte! 

Warum nicht mal die Bestellung beim thailändischen Restaurant um die Ecke sein lassen und sich selbst ans Werk machen – vor allem wenn es doch mit Xians Rezepten so einfach ist? Authentisch, einfach und schnell bietet sie einen Einblick in Speisen aus China, Thailand, Japan, Korea und Vietnam – wer Xian bereits kennt, weiß, diese sind leicht nachzukochen und mit echter Feelgood-Garantie

Dieses Kochbuch bietet Ihnen:


  • über 60 authentische Rezepte für schnelle Vorspeisen, sättigende Hauptspeisen, kleine Snacks und süße Desserts
  • Spannende Hintergrundinfos zu einzelnen Gerichten

  • Kleine Geschichten und Anekdoten aus Xians Kindheit in China 

Asien ist nicht nur Asien!

Ist Pak Choi typisch chinesisch oder doch koreanisch? Was hat es nochmal mit Kimchi auf sich und inwiefern unterscheidet sich thailändische Küche von der Chinesischen? Derlei Fragen bringen die ein oder andere schon mal ins straucheln, vor allem weil wir gerne mal alles unter Asiatisch verbuchen. Aber nicht mit Xian! Sie präsentiert uns unter anderem typisch chinesische Rezepte, wie zum Beispiel Pekingsuppe (okay, das war einfach) oder Mini Pak Choi mit Shitake Pilzen, traditionelle koreanische Reisgerichte, wie das Bibimbap und noch viel mehr! Wir können uns also nicht nur aromatischen Genüssen hingeben sondern lernen auch noch was – und können damit eventuell angeben, wenn bei der nächsten Gesprächsrunde asiatische Küche mal wieder in einen Topf geworfen wird.

ISBN: 978-3-7459-0703-2

Seitenzahl: 160

Verlag: EMF Verlag

Preis: 20,00 Euro

Das perfekte Bilderbuch zum Vorlesen am Abend: „Wald der Träume “ aus dem EMF Verlag

Heute möchte ich euch ein Bilderbuch vorstellen, das ich gerade für jüngere Kinder unglaublich schön finde.

Es eignet sich wunderbar, um es vor dem Einschlafen vorzulesen. Es ist wunderschön illustriert, und der ganze Text ist in einfachen Reimen geschrieben.


Nacheinander sieht man verschiedene Waldtiere, die in den Schlaf geschickt werden, bis am Ende die Protagonistin selber, ein Mädchen mit seinem Hund, ins Bett gehen und schlafen.

Die Geschichte hat keine große Action, aber gerade darum ist es perfekt, um es als Einschlafgeschichte vorzulesen. Die Geschichte und ebenso die schönen, warmen Bilder, lassen Kinder zur Ruhe kommen. Ein wirklich wunderschönes Bilderbuch .

Kurzbeschreibung:

Komm nach Hause, kleiner Bär! Mit zauberhaften Reimen und verträumten Illustrationen erzählt dieses Buch eine Gute-Nacht-Geschichte der besonderen Art.

Ein Wald bei Sonnenuntergang, ein Mädchen, ein Hund, viele Waldtiere. Streife mit dem kleinen Mädchen und seinem Hund durch die Wälder und wünsche Bär, Rehkitz und Fuchs eine gute Nacht.

  • Auf 32 Seiten sinken Kinder ab 3 Jahren mit Waldtieren in den Schlaf

  • Wundervolle Illustrationen und raffinierte Reime machen müde und schenken süße Träume

  • Naturverbundenes Gute-Nacht-Buch: mit dem kleinen Mädchen und seinem Hund die Geheimnisse der Tiere entdecken und die Schönheit des Waldes kennenlernen 

ISBN: 978-3-7459-0661-5

Seitenzahl: 32

Alter: ab 3 Jahren

Verlag: EMF Verlag

Preis: 13,99 Euro