„Die Chroniken von Mistle End 1: Der Greif erwacht“ von Benedict Mirow

Mein Sohn, 12 Jahre fand dieses Buch super. Es war von Anfang bis Ende spannend.
Die Charaktere waren super ausgearbeitet, auch die Nebenfiguren sind sehr sympathisch und interessant. Mein Sohn mochte Crutcher am liebsten, weil er sich mit ihm am besten identifizieren konnte.
Die Geschichte ist in sich stimmig zu Ende gebracht worden, es gibt aber einige offene Stränge und Fragen, so dass am Ende ganz klar ist, dass es mindestens einen zweiten Band geben muss.

Es ist sehr einfach zu lesen, daher macht es Spaß und man kann es in einem runterlesen. Mein Sohn freut sich jetzt schon auf Band. Er liest am liebsten Fantasy, also passte das Buch perfekt in sein „Beuteschema“.

Kurzbeschreibung:

Entdecke das Refugium der magischen Geschöpfe – Fantasy vom Feinsten für Kinder ab 10.

Der Greif stand aufgerichtet auf dem Dach, mit weit ausgebreiteten Schwingen und sah ihn an. Er neigte kurz sein Haupt und Cedrik hörte wieder die Stimme des Fabelwesens in seinem Kopf. „Da ist sie. Die Kraft, ich spüre sie. So alt, uralt …“
Cedrik schluckte und nahm seinen ganzen Mut zusammen. „Um was geht es hier?“
Der Greif musterte ihn mit seinen Adleraugen. „Ich muss wissen, welches Geheimnis du vor mir verbirgst. Du wirst dich meiner Prüfung unterziehen müssen.“

Ein phantastisches Kinderbuch über einen jungen Druiden und die magischen Kräfte der Natur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: